Login Premium-Zugang   
TV

  

   

Mitarbeiter
24.500
Mitarbeiter 
Gegründet
1879
Gegründet 
Umsatz
3.600
Mio. Umsatz   
Eigentümer
Konzern
Eigentümer 


Adresse


Galeria Kaufhof GmbH
Leonhard-Tietz-Str. 1
50676 Köln

   0221-223-0

Weitere Standorte

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 24.500 in Deutschland
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Standorte: 109
Gegründet: 1879

Handelsregister:
Amtsgericht Köln HRB 64081
Stammkapital: 102.258.000 Euro
UIN: DE811142395

Kreis/Stadt: Köln
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Metro Beisheim-Rutenbeck-Haniel (ch-de)
Typ: Konzern
Börsennotiert: Metro AG St.
WKN 725750 (MEO)
ISIN DE0007257503

Kaufhof


Kostenloses Firmenprofil

von Kaufhof

 


Firmenlogo

Die Galeria Kaufhof gehört zu den größten Warenhausbetreibern im deutschen und europäischen Raum.

In der Bundesrepublik zählen gut hundert Filialen zum Unternehmen, die entweder als Galeria Kaufhof oder als Kaufhof laufen. Deren Sortiment beinhaltet eine breite Auswahl internationaler Marken im mittleren und leicht gehobenen Preissegment. Die Galeria Kaufhof-Warenhäuser setzen auf einen Fachgeschäftscharakter. Die Präsentation der Waren soll möglichst lebendig und erlebnisorientiert erfolgen.

Das Warensortiment umfasst die Hauptbereiche Bekleidung und Accessoires für Damen, Herren und Kinder, Schuhe, Sportartikel, Spielwaren, Uhren, Schmuck, Parfümerie, Taschen und Koffer, Heimtextilien, Haushaltswaren, Kleinelektrogeräte und Schreibwaren.

Die Tochterfirma Dinea Gastronomie betreibt in rund siebzig der Galeria Kaufhöfen moderne Marktrestaurants mit Buffet zum Selbstbedienen. Die Warenhäuser des Unternehmens befinden sich in mehr als achtzig Städten in Deutschland, wobei auf den Metropolen Berlin, Düsseldorf, München und Köln die Schwerpunkte liegen. In Köln ist auch die zentrale Unternehmensführung ansässig.

Flankiert werden diese Warenhäuser von sechzehn unter den Namen Sportarena oder Wanderzeit laufenden Sporthäusern. In Belgien gibt es unter dem Namen Galeria Inno zudem noch fünfzehn weitere Warenhaus-Filialen in größeren Städten. Die Gesamtverkaufsfläche der Niederlassungen beträgt rund 1,5 Millionen Quadratmeter.

Leonhard Tietz eröffnete 1879 ein kleines Geschäft in Stralsund. Das erste Kaufhaus in Deutschland mit mehreren Abteilungen, Festpreisen und einem Rückgaberecht folgte 1885 in Wuppertal. Sechs Jahre später machte Tietz ein weiteres Kaufhaus in Köln auf, wohin er kurz darauf auch den Unternehmenssitz verlegt. Während des Dritten Reichs wurde Westdeutsche Kaufhof zum Firmennamen. Die jüdische Familie Tietz musste fliehen und erhielt nach 1945 eine Entschädigung.

Das inzwischen nur noch Kaufhof heißende Unternehmen schluckte 1994 die Konkurrenz von Horten, die 1936 gegründet und in den 1950er Jahren eines der Aushängeschilder des so genannten deutschen Wirtschaftswunders wurde. Die Horten Kaufhäuser verschwanden nach und nach und gingen im Kaufhof auf. Aber auch der Kaufhof, zu dem zum damaligen Zeitpunkt auch die Media Märkte und Saturn gehörten, ging 1996 an einen neuen Besitzer über, an die Metro Gruppe.

Die gestaltete Kaufhof inklusive seiner zahlreichen Tochterfirmen weitreichend um. Die Media-Saturn Holding ist inzwischen auch im mehrheitlichen Besitz der Metro, ebenso wie viele der anderen Kaufhof-Töchter. Kaufhof selbst wollte der Metro-Konzern allerdings schon 2008 verkaufen, wie er offiziell ankündigt. In diesem Zuge fand auch die Umfirmierung in Galeria Kaufhof statt. Derzeit wird der Verkaufsprozess aber nicht weiter vorangetrieben. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Karstadt.


Chronik:

1879 Leonhard Tietz eröffnet sein 1. Geschäft in Stralsund
1891 Erstes Kaufhaus in Köln
1897 Sitzverlegung von Stralsund nach Köln
1905 Umbenennung in Leonhard Tietz AG
1926 Gründung Ehape Einheitpreis-Handelsgesellschaft
1933 Umbenennung in Westdeutsche Kaufhof AG
1936 Helmut Horten übernimmt das Warenhaus Gebrüder Alsberg
1937 Ehape wird zu Rheinische Kaufhalle AG
1953 Horten übernimmt die Warenhauskette Merkur
1954 Horten übernimmt die Emil Köster AG mit Köster und DeFaKa
1974 Horten übernimmt die SB-Warenhäuser des Otto-Konzerns
1984 Der Zigarettenkonzern BAT übernimmt 51 Prozent von Horten
1990 Horten wird von der Westdeutsche Landesbank übernommen
1994 Übernahme von Horten
1996 Fusion mit der Metro
2008 Die Kaufhof Warenhaus AG wird zur Galeria Kaufhof GmbH

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Metro Beisheim-Rutenbeck-Haniel):

Dinea in 51149 Köln
Media Markt in 85053 Ingolstadt
Metro in 40235 Düsseldorf
Real in 41065 Mönchengladbach
Saturn in 85057 Ingolstadt
Schaper in 40235 Düsseldorf
Sportarena in 50676 Köln
Media Markt Österreich in 2334 Vösendorf (Österreich)
Media Markt Schweiz in 8953 Dietikon (Schweiz)
Metro Cash & Carry Österreich in 2331 Vösendorf (Österreich)
Saturn Österreich in 2334 Vösendorf (Österreich)
MGI Metro Group Information Technology in 40235 Düsseldorf
Metro Properties in 40549 Düsseldorf
Redcoon in 63741 Aschaffenburg
Xplace in 37079 Göttingen
Mec Metro-ECE in 40549 Düsseldorf
Redblue Marketing in 80939 München



News zu Kaufhof

 3/2008 Wer kauft den Kaufhof?

Premium-Zugang

Jetzt bestellen und Excel-Dateien und PDF downloaden

» Erfahren Sie mehr! «

Geschäftsleitung
Ansprechpartner Position Seit Alter

Herr Thomas F.****

Geschäftsführer

**

Herr Rolf B.****

Geschäftsführer

**

Herr Klaus H.****

Geschäftsführer

06/2014

**

Herr Edo B.****

Geschäftsführer

12/2014

**

Herr Olivier V.****

Geschäftsführer

12/2014

**

Herr Volker S.****

Geschäftsführer

12/2014

**

**** Vollständige Namen und Alter der GF sofern bekannt nur in der Premium-Version



Warning: mysql_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, null given in /homepages/37/d13383710/htdocs/maha/template/firma.php on line 541

Kontaktdaten der Expansionsabteilung
Warning: mysql_fetch_row() expects parameter 1 to be resource, null given in /homepages/37/d13383710/htdocs/maha/template/firma.php on line 579

Leider keine direkten Ansprechpartner bekannt.

Mehr Expansion

Mehr Expansionsabteilungen
Shopping-Center


  Eintrag ändern | Fehler melden | Nächstes Firmenprofil | Alle Kaufhäuser