Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Aufbau Verlagsgruppe

Privat

Eigentümer

1945

Gründung

60

Mitarbeiter

Aufbau ist eine Verlagsgruppe, zu der der Aufbau-Verlag, der Aufbau Taschenbuch Verlag, der Verlag RĂŒtten & Loening, der Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig sowie der Hörbuchverlag Der Audio Verlag gehören. Die Verlagsgruppe veröffentlicht jĂ€hrlich rund 350 Neuerscheinungen.

Der Aufbau-Verlag wurde 1945 in Ostberlin gegrĂŒndet und wuchs bald zum grĂ¶ĂŸten belletristischen Verlag der DDR heran. ZunĂ€chst auf kommunistische und russische Klassiker spezialisiert, wurde das Verlagsprogramm nach und nach mit zeitgenössischen Werken der Weltliteratur erweitert. Außerdem wurden junge DDR-Autoren gefördert. Bekanntester Autor des Aufbau-Verlages ist wohl Erwin Strittmatter. Obwohl die Programmauswahl von der SED kontrolliert wurde, schaffte es der Aufbau-Verlag auch westliche Publikationen herauszugeben, zum Beispiel von Hemingway, Proust, Sartre und Kafka. 1957 ĂŒbernahm Klaus Gysi, der Vater des heutigen Politikers Gregor Gysi die GeschĂ€ftsleitung.

Nach der Wiedervereinigung erwarb 1991 der Frankfurter Immobilienunternehmer Bernd F. Lunkewitz den Aufbau-Verlag zusammen mit dem Verlag RĂŒtten & Loening von der Treuhandanstalt. Die Umstellung auf das marktwirtschaftliche System brachte dem Unternehmen jedoch herbe Verluste, da die Konkurrenz aus den alten BundeslĂ€ndern gewaltig war. Außerdem hatte der Verlag viele Schriftsteller nur in Lizenzausgaben gedruckt und besaß von seinen Hausautoren und Klassikertiteln keine lieferbaren BestĂ€nde. 1994 kaufte Lunkewitz den Gustav Kiepenheuer Verlag aus Leipzig hinzu.

Das Verlagsprogramm beinhaltet heute neben DDR-Literatur und zeitgenössischen Werken von Autoren aus den neuen BundeslĂ€ndern sowie edlen BilderbĂŒchern hauptsĂ€chlich Klassiker, lateinamerikanische Autoren, aber auch bekannte Krimiautoren wie zum Beispiel Fred Vargas, Polina Daschkowa oder Taavi Soininvaara.

Ende der 90er Jahre werden HörbĂŒcher immer beliebter: auf Initiative von Aufbau und dem SĂŒdwestrundfunks wird Der Audio Verlag gegrĂŒndet.

Der ehemals grĂ¶ĂŸte DDR-Verlag fĂŒr Belletristik war durch einen jahrelang schwelenden Rechtsstreit zwischen dem Vorbesitzer Bernd Lunkewitz und der Treuhand in die Insolvenz gerutscht. Auslöser des Streits war der Verkauf des Verlags an den Frankfurter ImmobilienhĂ€ndler durch die Treuhand, die aber nie EigentĂŒmerin des Unternehmens war. Mitte Oktober erwarb der Berliner Kaufmann Matthias Koch den Verlag und ist damit der neue EigentĂŒmer. (aw)

Chronik

1945 GegrĂŒndet in Ost-Berlin
1957 Klaus Gysi, Vater von Gregor Gysi, ĂŒbernimmt die GeschĂ€ftsleitung
2008 Insolvenz
2008 Übernahme durch Matthias Koch
2012 Übernahme des Blumenbar Verlags

News zu Aufbau Verlagsgruppe

Adresse

Aufbau Verlag GmbH & Co. KG

Prinzenstr. 85
10969 Berlin

Telefon: 030-28394-0
Fax: 030-28394-100
Web: www.aufbau-verlag.de

Matthias Koch ()
René Strien ()
Tom Erben ()

Ehemalige:
Matthias Koch ()
Rene Strien ()
René Strien ()
Thomas Erben ()
Tom Erben ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 60 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
GegrĂŒndet: 1945

Handelsregister:
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRA 40423
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 110056

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE261725915
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
Matthias Koch (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Aufbau Verlag GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Gesamtangebot
29,99 Euro statt 39,90 Euro