Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

DZ Bank

Genossen

Eigentümer

1883

Gründung

4562

Mitarbeiter

Die DZ Bank ist ein Finanzdienstleistungsunternehmen und fungiert als Zentralbank der Volksbanken Raiffeisenbanken. Als solche unterst├╝tzt sie die eigenst├Ąndigen Genossenschaftsbanken. DZ steht f├╝r deutsche Zentral Genossenschaftsbank.

Zum Leistungsspektrum des Unternehmens, das auch als normale Gesch├Ąftsbank f├╝r Firmenkunden und Institutionelle agiert, geh├Ârt unter anderem:
  • Unterst├╝tzung der Genossenschaftsbanken durch Liquidit├Ątsausgleich
  • Bereitstellung von Refinanzierungsmitteln
  • Investmentbanking
  • Verkauf von Risikomanagement-Produkten
  • Strukturierte Finanzierung, Corporate Finance

Als Zentrale f├╝r etwa 1.200 Volksbanken Raiffeisenbanken und f├╝r die Genossenschaftsbanken mit ihren ungef├Ąhr 12.000 Filialen ist die DZ Bank gemessen an der Bilanzsumme in Deutschland das f├╝nftgr├Â├čte Finanzinstitut. Der Hauptsitz der Bank legt in Frankfurt am Main im sogenannten Westend Tower.

Die DZ Bank ist an mehreren Unternehmen beteiligt. Hierzu geh├Âren unter anderem die Bausparkasse Schw├Ąbisch Hall, die Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank, die DVB Bank, die VR Leasing AG. ├ťber ihre Tochtergesellschaft Equens wird der Zahlungsverkehr der Kreditgenossenschaften abgewickelt und in Kooperation mit dem IT-Dienstleister Fiduca werden Dienstleistungen f├╝r ausl├Ąndische Banken angeboten. Im Ausland gibt es Tochtergesellschaften unter anderem in Singapur, in Z├╝rich und in Luxemburg.

Gegr├╝ndet wurde das Finanzinstitut im Jahr 1883 als Landwirtschaftliche Genossenschaftsbank in Darmstadt. Deren Nachfolger wurde ab 1913 die Landesbauernkasse Rhein-Neckar in Frankfurt, die wiederum zusammen mit weiteren regionalen Zentralgenossenschaftsbanken der Preu├čischen Zentralgenossenschaftskasse zugeordnet wurde.

Diese Organisation wurde nach dem zweiten Weltkrieg als Deutsche Genossenschaftskasse neu gegr├╝ndet und 1975 in DG Deutschen Genossenschaftsbank umbenannt. Die Privatisierung des Hauses erfolgte 1998. Im Jahr 2001 vereinigte sich die DG Bank mit der GZ-Bank zur heutigen DZ Bank. (jb)

Chronik

1883 Gr├╝ndung der Landwirtschaftlichen Genossenschaftsbank Darmstadt
1919 Aus der Genossenschaftsbank wird die Landesbauernkasse Rhein-Main-Neckar
1932 Umbenennung in die Deutsche Zentralgenossenschaftskasse
1975 Umbenneunng in DG Bank Deutsche Genossenschaftsbank
1998 Privatisierung
2001 DG Bank und GZ-Bank fusionieren zur DZ Bank

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (VR Gruppe DGZ/WGZ Bank)

Adresse

DZ BANK AG

Platz der Republik
60265 Frankfurt am Main

Telefon: 069-7447-01
Fax: 069-7447-1685
Web: www.dzbank.de

Wolfgang Kirsch (61)
Lars Hille (53)
Wolfgang K├Âhler (56)
Dr. Cornelius Riese (41)
Thomas Ullrich (54)
Frank Westhoff (55)
Stefan Zeidler (52)

Ehemalige:
Albrecht Merz ()
Frank Westhoff ()
Lars Hille ()
Dr. Thomas Duhnkrack ()
Wolfgang Kirsch ()
Wolfgang K├Âhler ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 4.562 in Deutschland
:
Filialen: 11
Gegr├╝ndet: 1883

Handelsregister:
Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 45651

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE114103491
Kreis: Frankfurt am Main
Region:
Bundesland: Hessen

Gesellschafter:
VR Gruppe DGZ/WGZ Bank (de)
Typ: Genossenschaften
Holding:

Börsennotiert: DVB Bank SE
WKN: 804550 (DVB)
ISIN: DE0008045501

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
DZ BANK AG

Für Nutzer vom Gesamtangebot
29,99 Euro statt 39,90 Euro