Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Rewe / Rewe Center Supermärkte aus Köln

Genossen

Eigentümer

1961

Gründung

über 10000

Mitarbeiter

Die Rewe-Supermärkte und Rewe Center sind Vollsortimenter.

Neben dem reinen Supermarkt gibt es auch die Variante des Rewe-Center mit sehr großen Märkten und die Variante Rewe City in Großstadtlagen oder an Flughäfen. Die Schiene mit den Rewe Märkten und einem einheitlichen Auftritt wird seit 2006 ausgebaut. Bis dahin gab es Vollsortimenter auch unter den Namen Minimal, R-Kauf, HL, Kontra, Marktfrisch, Otto Mess, Stüssgen und Petz.

Darüber hinaus startete der Handelskonzern 2001 mit den Rewe to go-Märkten ein neues Konzept, das zunächst in Köln ausprobiert wird. Rund tausend Artikel werden zum direkten Verzehr an Orten mit großem Durchlauf wie an Bahnhöfen oder Flughäfen angeboten und sollen damit in Konkurrenz zu Fast-Food-Märkten treten.

Die 3.213 Rewe-Filialen (Stand Dezember 2013) sind in die sechs Vertriebsregionen Nord, Ost, West, Mitte Süd und Südwest unterteilt. Die Märkte werden sowohl als Regiebetriebe als auch die von selbstständigen Kaufleuten geführt. Die Rewe Läger beliefern sowohl den eigenen Discounter Penny als auch die Rewe-Supermärkte. Mehr als die Hälfte der Standorte sind Regiebetriebe.

Eine Sonderrolle nimmt Rewe Dortmund ein, die im Gegensatz zum Rest in Deutschland ihre Geschäftsanteile nicht in die Rewe Group eingebracht hat und deshalb mit ihren rund 600 Geschäften selbstständig ist. Zur Rewe Dortmund gehören zwei Großhandelsbetriebe in Dortmund und in Wesel am Niederrhein. Weitere größere Anbieter innerhalb der Rewe sind Petz (50 Prozent Rewe, 50 Prozent Gründerfamilie) mit 20 Märkten und Friedrich Freidank mit neun Märkten in Dortmund, Essen und Gelsenkirchen.

Eigenmarken des Konzerns sind Rewe und Rewe Bio, die eher auf der Discountschiene angesiedelte Marke Ja!, Wilhelm Brandenburg bei Fleisch- und Wurstwaren sowie Expedition Genuss als Exklusivmarke für Spezialitäten wie Antipasti und erlesene Getränke. Für die Produktmarke Rewe gilt dasselbe wie für die Verbauchermärkte. Hier werden mehrere Marken wie Salto und Erlenhof in einer Marke mit einheitlichem Marktauftritt vereinigt.

Der Supermärkte haben eine längere Geschichte als die Rewe selbst. Stammzelle des Einzelhandels ist die Firma Stüssgen. Diese wurde 1897 von Cornelius Stüssgen in der Venloer Straße in Köln-Ehrenfeld als Kölner Konsumanstalt gegründet. Später hieß das Unternehmen Rheinisches Kaufhaus für Lebensmittel. Cornelius Stüssgen war einer der ersten, der auf Selbstbedienung setzte. Er gilt als der Erfinder der vorverpackten Lebensmittel. 1984 übernahm Rewe etwas mehr als die Hälfte der Stüssgen-Filialen, 1989 schließlich den Rest.

Toom ist ein ehemaliges Verbrauchermarkt-Konzept der Rewe. Heute heißt Toom Rewe Center. Toom entstand in den 70er Jahren aus den Großflächen der Leibrand Gruppe. Toom firmierte früher auch unter Jumbo, Bestkauf, Testa, Kaufpark, Groka, EinsA, Kafu und Globus.

Die Rewe-Dortmund wurde 1913 von 15 Dortmunder Lebensmittelhändlern gegründet und ist eine eigenständige Großhandelsgesellschaft und eine Einkaufsgenossenschaft für 300 Einzelhändler in Dortmund.

Im Juli 2009 kam es zu einer kleieren Übernahme von vier Supermärkten der belgischen Delhaize-Gruppe in Köln und Aaachen. Damit zogen sich die Belgier endgültig aus dem hart umkämpften Markt zurück. (sc)

Chronik

1927 Der Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften wird gegründet
1932 Der Name Rewe entsteht
1973 Erster Minimal Markt von Leibbrand
1974 Beteiligung an Leibbrand (HL, Minimal)
1983 Beteiligung an Kaiser + Kellermann
1984 Übernahme des Filialisten Cornelius Stüssgen
1988 Übernahme Deutscher Supermarkt (Desuma, Hill, Otto Mess)
1989 Rewe übernimmt Leibbrand komplett
2005 Kaiser + Kellermann wird komplett übernommen
2006 Alain Caparros wird Vorstandsvorsitzender der Rewe
2006 Umstellung aller Supermärkte auf den Namen Rewe
2008 Übernahme von 245 Extra und 61 Comet- und Bolle-Märkten von der Metro
2009 Der Vertriebskonzept Rewe City wird eingeführt
2009 Übernahme von 39 Sky-Märkten im Südwesten
2009 Übernahme von Supermärkten der belgischen Delhaize in Köln und Aachen

Ausgewählte Hersteller der Rewe / Rewe Center Supermärkte aus Köln-Produkte

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Rewe Zentrale)

News zu Rewe / Rewe Center Supermärkte aus Köln

Adresse

REWE Markt GmbH

Domstr. 20
50668 Köln

Telefon: 0221-149-0
Fax: 0221-149-9000
Web: www.rewe.de

Lionel Souque (45)
Peter Maly (48)

Ehemalige:
Martin Orterer (57) - bis 09.03.2016
Alain Caparros ()
Armin Rehberg ()
Frank Wiemer ()
Josef Sanktjohanser ()
Manfred Esser ()
Norbert Fiebig ()
Lager Rüsseina, 01683 Ketzerbachtal
 035242-91-0

Lager Oranienburg, 16515 Oranienburg
 

Lager Stelle, 21435 Stelle
 04174-6990

Lager Breuna, 34479 Breuna
 05606-607-0?

Lager Hungen, 35410 Hungen
 06402-5100

Lager Hürth & Zentrale West, 50354 Hürth
 02233-9673-0

Lager Köln-Langel, 50769 Köln
 

Lager Koblenz, 56070 Koblenz
 

Nationales Lager Kirchhundem, 57399 Kirchhundem
 

Lager Rosbach & Zentrale Mitte, 61191 Rosbach
 06003-850

Lager Wiesloch & Zentrale Südwest, 69168 Wiesloch
 06222-574-0

Lager Bondorf, 71149 Bondorf
 

Lager Eching & Zentrale Süd, 85386 Eching
 08165-78-0

Lager Eitting, 85462 Eitting
 08122-985-0?

Lager Buttenheim, 96155 Buttenheim
 09545-929-0

Lager Neudietendorf, 99192 Neudietendorf
 036202-83-100
Expansionsanforderung für REWE CENTER
Gesucht wird in der Region . Orte ab Einwohner. Einzugsgebiet ab 25.000 Einwohner.
Anforderungen an die Lage: Verbrauchernahe und zentrenbezogene Standortlagen.
Anforderungen an das Objekt: Mindestgröße des Grundstücks Quadratmeter. Ausrichtung auf eine Geschossfläche bevorzugt. ab 300 Parkplätze. Außenfront: . .

Expansionsanforderung für REWE CITY
Gesucht wird in der Region . Orte ab 100.000 Einwohner. Einzugsgebiet ab Einwohner.
Anforderungen an die Lage: City-Lagen, Stadtteilzentren, Lauf-/Sichtlagen zu Hauptverkehrsachsen, ÖPNV-Haltestellen von Vorteil.
Anforderungen an das Objekt: Mindestgröße des Grundstücks Quadratmeter. auf einer Ebene, Nebenflächen ggf. auch in anderen Geschossebenen. . Außenfront: . .

Expansionsanforderung für REWE Supermarkt
Gesucht wird in der Region . Orte ab 5.000 Einwohner. Einzugsgebiet ab 10.000 Einwohner.
Anforderungen an die Lage: Einkaufs- oder Fachmarktzentren sowie City- und Stadtteillagen.
Anforderungen an das Objekt: Mindestgröße des Grundstücks Quadratmeter. . ausreichend Parkplätze bei Fahrstandorten. Außenfront: . .
Mehr Daten in der Gesamtangebot.

Daten & Fakten

Mitarbeiter: über 10.000
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen: 1689
Gegründet: 1961

Handelsregister:
Amtsgericht Köln HRB 66773

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 200.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE812706034
Kreis: Köln
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Rewe Zentrale (de)
Typ: Genossenschaften
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
REWE Markt GmbH

Für Nutzer vom Gesamtangebot
29,99 Euro statt 39,90 Euro