Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Volkswagen

Konzern

Eigentümer

1937

Gründung

95500

Mitarbeiter

Volkswagen oder einfach nur VW ist die umsatzstÀrkste Automarke des gleichnamigen Konzerns aus Wolfsburg.

Das Sortiment deckt eine sehr große Bandbreite ab. Es reicht im Bereich der Pkw von Kleinwagen, die auf einen geringen Kraftstoffausstoß ausgelegt sind, ĂŒber Fahrzeuge der Kompakt- und Mittelklasse bis hin zu SUVs und Luxuskarossen. Auch Multivans gehören dazu. DarĂŒber hinaus bedient VW auch den Sektor der Nutzfahrzeuge, bei denen das Angebot sowohl Pick-ups als auch Busse und schwere Lastkraftwagen umfasst.

Zur Angebotspalette gehören die Modellreihen Polo, Golf, Beetle, Scirocco, Jetta, Touran, Tiguan, Eos, Passat, Sharan, Touareg, Phaeton, Caddy, Multivan Blue Motion, California sowie das seit 2011 offerierte Kleinstwagenmodell Up! Verkauft werden die Autos von VW ĂŒber ein dichtes Netz von VertragshĂ€ndlern, die unter dem Namen Volkswagen Welt Auto auch mit gebrauchten VW-Fahrzeugen handeln.

Des Weiteren ist VW auch im Finanzsektor aktiv. DafĂŒr gibt es die Volkswagen Bank. NaturgemĂ€ĂŸ liegt ihr Schwerpunkt auf Leistungen rund um das Automobil. Die Kernkompetenzen beziehen sich auf die Bereiche Finanzierung, Leasing, Versicherungen und Direct Banking. Ihren Sitz hat sie in Braunschweig.

Produziert werden die VW-Modelle in zahlreichen Werken. Außerhalb Europas in Mittel- und SĂŒdamerika, vor allem in Brasilien, sowie in SĂŒdafrika und China. Die dort gefertigten Modelle sind von QualitĂ€t und Ausstattung oftmals nicht mit den europĂ€ischen Modellen vergleichbar, da sie deutlich gĂŒnstiger verkauft werden und fĂŒr schlechtere Straßen ausgelegt sind. Teilweise werden sie auf Grundlage Ă€lterer europĂ€ischer Modelle gebaut.

Mit der Volkswagen R unterhĂ€lt VW außerdem ein eigenstĂ€ndiges Performance- und Design Kompetenzzentrum. Und auch fĂŒr Zubehör existiert eine rechtlich selbststĂ€ndige Firma, die Volkswagen Zubehör in Dreieich bei Frankfurt. In Deutschland wird natĂŒrlich am VW-Stammsitz in Wolfsburg produziert. Dazu kommen neun weitere Werke fĂŒr die Automarke Volkswagen. Die Standorte sind im Einzelnen:
  • Wolfsburg
Mit rund 50.000 Mitarbeitern ist es das Wolfsburger Werk das grĂ¶ĂŸte innerhalb des Konzerns und auch weltweit eines der grĂ¶ĂŸten Autowerke. Dort werden die Modelle Golf, Tiguan und Touran gebaut. DarĂŒber hinaus werden auch Komponenten hergestellt. Anfang 1938 begann im heutigen Wolfsburg der Bau des Volkswagenwerks auf der grĂŒnen Wiese.
  • Braunschweig
Das Volkswagenwerk in Braunschweig ist das Ă€lteste VW Werk. Es war als Vorwerk fĂŒr Wolfsburg geplant und sollte vorrangig der Ausbildung von Facharbeitern dienen. Heute ist es ein reines Komponentenwerk und gleichzeitig Braunschweigs grĂ¶ĂŸter Industriebetrieb.
  • Hannover
In Hannover befindet sich eine Gießerei fĂŒr Zylinderköpfe und WĂ€rmetausch. Zudem wird dort der Transporter T5 gebaut. Das Werk begann 1956 mit der Produktion von VW-Transportern.
  • Kassel
In Kassel werden Fahrwerkskomponenten und Getriebe produziert. Das Werk entstand auf dem GelĂ€nde der ehemaligen Henschel-Werke, die dort frĂŒher Dampflokomotiven, spĂ€ter auch Flugzeugmotoren und Panzer produzierten.
  • OsnabrĂŒck
In OsnabrĂŒck wird in den ehemaligen Hallen von Karmann das Golf-Cabriolet gefertigt. Nachdem Karmann in die Insolvenz ging sicherte sich VW die ehemaligen Produktionshallen und die Kompetenz der vorher fĂŒr Karmann arbeitenden BeschĂ€ftigten in der Cabrioherstellung.
  • Emden
Das Werk in Emden entstand 1964, als der KĂ€fer einer der Exportschlager Deutschlands war. UrsprĂŒnglich stand auf dem GelĂ€nde ein Werk des LKW-Herstellers BĂŒssing. Seit dem Ende der KĂ€fer-Produktion wird in Emden der Passat montiert.
  • Salzgitter
Am Standort Salzgitter konzentriert man sich seit Bestehen 1969 auf Motoren. Etwa die HĂ€lfte aller Motoren fĂŒr VW werden dort hergestellt. Von 1970 bis 1975 wurde dort auch der VW K70 montiert.
  • Zwickau
Im grĂ¶ĂŸten sĂ€chsischen VW-Werk werden der Golf und der Passat gebaut. Das Werk in Zwickau hat eine lange Tradition im Automobilbau. Seit 1904 rollen dort Autos aus den Hallen. Erst unter der Marke Horch, dann unter dem Namen Audi. Von 1957 bis 1991 wurde dort auch der Trabant gebaut. Volkswagen gehört zu den grĂ¶ĂŸten Arbeitgebern in Sachsen.
  • Chemnitz
Im Motorenwerk in Chemnitz werden neben Otto- und Dieselmotoren auch Ausgleichswellengetriebe, Pleuel und Kurbelwellen hergestellt. Das Werk geht auf den VEB IFA-Kombinat Karl-Marx-Stadt zurĂŒck. Bereits kurz vor der Wende wurden dort VW-Viertaktmotoren in Lizenz hergestellt.
  • Dresden
In der Automobilmanufaktur Dresden wird die Luxuskarosse Phaeton zusammengebaut. Die Fertigung beschrÀnkt sich dabei auf die reine Endmontage vorgefertigter Einzelteile. Die Manufaktur kann auch besucht werden.

Die Marke Volkswagen geht ebenso wie der dahinterstehende Konzern und die Stadt Wolfsburg auf einen Beschluss im Dritten Reich zurĂŒck, erschwingliche Autos fĂŒr alle BĂŒrger zu bauen. Ferdinand Porsche erarbeitete deshalb ein Auto, dass jedoch erst in großen Mengen nach Ende des Zweiten Weltkriegs produziert wurde: den VW-KĂ€fer. Der wurde zu einem der meistverkauften Modelle aller Zeiten rund um den Globus. Getoppt wurde er erst von einem anderen Modell aus Wolfsburg, dem VW-Golf. (sc)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Ford, Opel.

Chronik

1904 Erstes Horch-Werk in Zwickau
1934 Vertrag zwischen Reichsverband der Automobilindustrie und Ferdinand Porsche
1937 GrĂŒndung der Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagens
1938 Grundsteinlegung fĂŒr das Werk Wolfsburg
1940 Produktionsbeginn VW-KĂŒbelwagen in Wolfsburg
1950 Produktionsbeginn VW-Transporter in Wolfsburg
1953 GrĂŒndung von Volkswagen Brasilien
1956 Produktionsbeginn im Werk Hannover
1958 Produktionsbeginn im Werk Kassel
1964 Produktionsbeginn im Werk Emden
1969 Produktionsbeginn im Werk Salzgitter
1970 Der K70 kommt auf den Markt
1974 Der Golf I kommt auf den Markt
1974 Der letzte KĂ€fer verlĂ€ĂŸte das Band in Wolfsburg
1982 Carl Hahn wird Vorstandsvorsitzender
1983 Der Golf II kommt auf den Markt
1991 Der Golf III kommt auf den Markt
1993 Ferdinand Piëch wird Vorstandsvorsitzender
1997 Der Golf IV kommt auf den Markt
2002 Bernd Pischetsrieder wird Vorstandsvorsitzender
2003 Der Golf V kommt auf den Markt
2006 Martin Winterkorn wird Vorstandsvorsitzender
2008 Der Golf VI kommt auf den Markt
2012 Der Golf VII kommt auf den Markt
2015 RĂŒcktritt von Ferdinand PiĂ«ch
2015 Abgasskandal und RĂŒcktritt von Winterkorn

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Volkswagen Porsche-Piech Familie)

Audi in 85045 Ingolstadt () Auto & Service in 80807 MĂŒnchen () Autostadt in 38440 Wolfsburg () Eterna Uhren in 63263 Neu-Isenburg () Mahag in 81669 MĂŒnchen () Seat in 64331 Weiterstadt () MAN Truck & Bus in 80995 MĂŒnchen () Porsche in 70435 Stuttgart () Volkswagen Automobile Hamburg in 20259 Hamburg () Scania in 56070 Koblenz () Skoda in 64331 Weiterstadt () MAN Diesel & Turbo in 86153 Augsburg () Volkswagen Bank in 38112 Braunschweig () Volkswagen Immobilien in 38440 Wolfsburg () Renk in 86159 Augsburg () Volkswagen Automobile Frankfurt in 60326 Frankfurt am Main () IAV in 10587 Berlin () Volkswagen Logistics in 38440 Wolfsburg () Bertrandt in 71139 Ehningen () Volkswagen Automobile Rhein Neckar in 68309 Mannheim () Volkswagen Automobile Leipzig in 04178 Leipzig () VfL Wolfsburg in 38446 Wolfsburg () Euro-Leasing in 27419 Sittensen () AutoVision in 38442 Wolfsburg () Porsche Engineering Group in 71287 Weissach () Porsche Consulting in 74321 Bietigheim-Bissingen () Mieschke Hofmann und Partner in 71638 Ludwigsburg () Audi Akademie in 85053 Ingolstadt () Volkswagen Automobile Berlin in 12099 Berlin () Volkswagen Automobile Potsdam in 14480 Potsdam () Volkswagen Original Teile Logistik in 34225 Baunatal () Volkswagen Automobile Hannover in 30655 Hannover () Held & Ströhle in 89077 Ulm () Volkswagen Automobile Chemnitz in 09113 Chemnitz () VW Kraftwerk in 38440 Wolfsburg () Carmeq in 10587 Berlin () Volkswagen OsnabrĂŒck in 49084 OsnabrĂŒck () Sitech in 38442 Wolfsburg () Schwaba in 86165 Augsburg () FC Ingolstadt in 85053 Ingolstadt () Grizzly Adams Wolfsburg in 38448 Wolfsburg () Volkswagen Automobile Stuttgart in 70188 Stuttgart () Global Inn in 38440 Wolfsburg ()

News zu Volkswagen

Adresse

Volkswagen AG

Berliner Ring 2
38440 Wolfsburg

Telefon: 05361-9-0
Fax: 05361-9-28282
Web: www.volkswagen.de

Matthias MĂŒller (63) - vorher Saarstahl
Dr.-Ing. Herbert Diess (57) - vorher Saarstahl
Francisco J. Garcia Sanz () - vorher Saarstahl
Dr. Jochem Heizmann () - vorher Saarstahl
Andreas Renschler (58) - vorher Saarstahl
Rupert Stadler (53) - vorher Saarstahl
Frank Witter (57) - vorher Saarstahl
Dr. Christine Barbara Hohmann-Dennhardt (66) - vorher Saarstahl
Dr. Karlheinz Blessing (59) - vorher Saarstahl

Ehemalige:
%TITEL% Christian Klingler (47) - bis 14.10.2015
%TITEL% Leif Östling (70) - bis 31.03.2015
%TITEL% Dieter Pötsch ()
%TITEL% Francisco J. Garcia Sanz ()
%TITEL% Horst Neumann ()
%TITEL% Jochem Heizmann ()
%TITEL% Martin Winterkorn ()
%TITEL% Michael Macht (55)
Automobilmanufaktur Dresden GmbH, 01069 Dresden
 0351-42040

Werk Zwickau, 08058 Zwickau
 0375-55-2740

Werk Chemnitz, 09120 Chemnitz
 0371-274-0

Werk Emden, 26703 Emden
 04921-86-0

Werk Hannover, 30419 Hannover
 0511-2357693

Werk Kassel, 34225 Baunatal
 0561-490-2280

Werk Braunschweig, 38112 Braunschweig
 0531-2982257

Werk Salzgitter, 38231 Salzgitter
 05341-23-2459

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 95.500 in Deutschland
Umsatzklasse: ĂŒber 500 Mio. Euro
Filialen: 2
GegrĂŒndet: 1937

Handelsregister:
Amtsgericht Braunschweig HRB 100484

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.217.872.118 Euro
Rechtsform:
UIN: DE115235681
Kreis: Wolfsburg
Region:
Bundesland: Niedersachsen

Gesellschafter:
Volkswagen Porsche-Piech Familie (at)
Typ: Konzern
Holding: Porsche Automobil Holding

Börsennotiert: Volkswagen AG St
WKN: 766400 (VOW)
ISIN: DE0007664005

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Volkswagen AG

Für Nutzer vom Gesamtangebot
29,99 Euro statt 39,90 Euro