Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Binz Nutzfahrzeughersteller (LKW und Busse) aus Lorch

Konzern

Eigentümer

1936

Gründung

105

Mitarbeiter

Binz ist eine Karosseriebaufirma und Hersteller von Sonderfahrzeugen wie Ambulanzfahrzeugen, Bestattungsfahrzeugen, Militärfahrzeugen, verlängerten Limousinen und Spezialfahrzeugen für Feuerwehr, Polizei, Behörden und den Katastrophenschutz. Dabei arbeitet Binz eng mit Herstellern wie Daimler und Volkswagen zusammen.

Gegründet wurde das Unternehmen 1936 von Michael Binz, der davor Stellmacher bei Daimler-Benz in Untertürkheim und später Betriebsleiter in Heilbronn war. Zwischen 1945 und 1955 baute Binz große Serien an Fahrerhäusern für Daimler, Krupp, Steyr und Gutbrod. Seit 1991 gibt es einen zweiten Standort in Ilmenau/Thüringen.

Zur BINZ-Gruppe gehören die BINZ Ambulance- und Umwelttechnik GmbH in Ilmenau, die PB Composit GmbH in Neu-Ulm und die BINZ Vertriebs-und Service GmbH in Waldhausen. ()

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Wietmarscher.

Chronik

1936 Gegründet von Michael Binz
1991 Übernahme VEB MLV Labortechnik in Illmenau
2012 Insolvenz von Binz Ambulance- und Umwelttechnik in Illmenau
2012 Übernahme durch die RMA-Gruppe

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (RMA-Gruppe)

News zu Binz Nutzfahrzeughersteller (LKW und Busse) aus Lorch

Adresse

Binz GmbH & Co. KG

Maierhofstr. 15
73547 Lorch

Telefon: 07172-185-0
Fax: 07172-185-185
Web: www.binz.com

Jens Merkel (36)
Thomas Amm (55)

Ehemalige:
Lorenz Dietsche () - bis 23.01.2015
Gerhard Kurr ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 105 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1936

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRA 700213
Amtsgericht Ulm HRB 700115

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis: Ostalbkreis
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
RMA-Gruppe (th)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Binz GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro