Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Boos Textilindustrie aus Wuppertal

Konzern

Eigentümer

1882

Gründung

110

Mitarbeiter

Boos ist ein in der Textilindustrie angesiedeltes Unternehmen, dessen Kernaufgaben in der Produktion von Artikeln aus dem medizinischen und orthopädischen Bereich liegen. Die Firma hat sich aus einer kleinen Bandweberei zu einem internationalen Unternehmen entwickelt. Boos unterteilt sich in die Bereiche Wäsche und Mode, Medizin-Orthopädie sowie in technische Textilien.

Das mittelständische Unternehmen stellt unter anderem Bandagenmaterialien mit speziellen Fasermischungen her. Diese Bandagen stärken den Rücken, egal ob beim Sporttreiben oder im postoperativen Einsatz.

Darüber hinaus sind Haftbänder für den Einsatz an Kompressionsstrümpfen und Mieder- und BH-Stoffe in speziellen Materialzusammensetzungen Teil des Sortiments. Nicht zu vergessen sind die Kompressionsmaterialien nach plastikchirurgischen Operationen oder Verbrennungen sowie im postoperativen Bereich für Schwangerschaften.

Zu den Produkten zählen darüber hinaus Besatz-, Paspel, und Picotbänder, geprägte Bänder und Effektbänder. Hinzu kommen weitere Hightech-Anwendungen in Verbindung mit Metall- oder Kunststoffkomponenten, elastisch leitfähige sowie beschichtete Textilien, wie Flammen verzögernde Stoffe, hitzebeständige und verschleißarme Fasern, Fasern, die Zugkräften von bis zu mehreren Tonnen standhalten, Anti-UV, Anti-Milben- und Anti-Bakterienfasern.

Zum Einsatz kommen die Produkte von Boos unter anderem in der Autoindustrie, als Isoliermaterial für Häuser oder auch in der Schuhindustrie und im Transportwesen. Ferner sind die Produkte im medizinischen Bereich, in Schutzbekleidung, im Bauwesen, in Agrotextilien, in Verpackungen, beim Sonnenschutz und in Geotextilen ausfindig zu machen.

Das Unternehmen kann auf eine 130-jährige Geschichte zurückblicken. 1882 hat Julius Boos Junior eine Bandweberei in Wichlinghausen, im heutigen Wuppertal, aus der Taufe gehoben. Im Jahr 1910 stellte das Unternehmen die ersten elastischen Artikel für die Mieder- und Bandagenindustrie her.

1945 übernahm der Enkel des Gründers, Theo Kader, die Geschäftsleitung. Mitte der 1950er Jahre weitete das Unternehmen die Produktion aus. Geraschelte, elastische Maschenstoffe kamen hinzu. Die Herstellung dieser Stoffe wurde Anfang der 1960er Jahre nach Goch am Niederrhein verlagert.

Ein wesentlicher Meilenstein in der Firmenhistorie war das Jahr 2005. In Heshan in der Volksrepublik China, wurde in Verbindung mit einem Veredler, der Firma Blanke in Bad Salzuflen, eine Betriebsstätte für die Produktion von elastischen Maschenstoffen ins Leben gerufen. Seit dem Jahr 2008 ist Boos als eigenständiges Unternehmen unter neuer Geschäftsführung Teil einer internationalen Textilgruppe.

Beheimatet ist das mittelständische Unternehmen Boos in der nordrhein-westfälischen Stadt Wuppertal. Ein weiterer Standort befindet sich in Goch. (tl)

Chronik

Adresse

Julius Boos jr. GmbH & Co. KG

Liegnitzer Str. 16
42277 Wuppertal

Telefon: 0202-2683-0
Fax: 0202-2683-49
Web: www.boos-textil.de

Herbert Laschke (59)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 110 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1882

Handelsregister:
Amtsgericht Wuppertal HRA 15064
Amtsgericht Wuppertal HRB 10483

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 1.000.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE121026103
Kreis: Wuppertal
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Magellan Textile Holdings (cn)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Julius Boos jr. GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro