Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Bruns Pflanzen
Baumschulen aus Bad Zwischenahn
Download Unternehmensprofil

> 300 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro

> 1876 Gründung

> Familien Eigentümer

Joh. Bruns Baumschulen GmbH &Co. KG

Johann-Bruns-Allee 1

26160 Bad Zwischenahn

Kreis: Ammerland

Region:

Bundesland: Niedersachsen

Telefon: 04403-601-0

Fax: 04403-601-135

Web: www.bruns.de

Gesellschafter

Bruns Baumschulen Familie
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRA 202366
Amtsgericht Oldenburg (Oldenburg) HRB 204576
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:

UIN:

Kontakte

Geschäftsführer
Jan-Dieter Bruns
Die Baumschule Bruns ist weltweit renommiert für Gehölze.

Im Mittelpunkt des niedersächsischen Familienunternehmens mit Sitz in Bad Zwischenahn stehen Bäume und Sträucher. Darüber hinaus bilden Alleebäume und Solitärgehölze einen Schwerpunkt. Ergänzt wird das Programm von vielfältigen Rhododendren. Diese werden unter der eingetragenen Marke Gristeder Neuheiten vertrieben. Es handelt sich innerhalb Europas um einen der führenden Anbieter. Handelsbeziehungen bestehen auf der ganzen Welt.

Unterteilt ist das Programm in zwei Kategorien.
An Freilandpflanzen stehen Pflanzen für Objektbegrünungen und Sportanlagen sowie Parks oder Straßen inklusive privater Gärten zur Verfügung. Geordert werden können zudem Formgehölze und rund tausend Sorten an Rhododendren.
Im Bereich der Containerpflanzen kommt das patentierte Anzuchtverfahrens namens SpringRing zum Einsatz.

Die Produktionsfläche erstreckt sich auf 500 Hektar.

Zu den Projekten gehören Anpflanzungen von Irland über Schweden bis zu Russland und die Türkei.

Gegründet wurde der Betrieb anno 1876 vom 23-jährigen Diedrich-Gerhard Bruns. Sohn Johann übernahm 1900 die Leitung und erweiterte das Angebot auf die Baumschule. In der Nachkriegszeit 1945 wurden die Baumschulkulturen laut Befehl der Alliierten für die Nahrungsproduktion zurückgefahren und Rhododendren im Wald von Gristede angepflanzt. Dies begründete die heutige Parklandschaft. Ab 1950 lag der Schwerpunkt auf der Rhododendronzucht. Bruder Wilhelm erzielte als Züchter die Georg-Arends-Gedächtnis-Münze als höchste Auszeichnung. Ab 1960 erfolgten Expansionen ins Ausland. Mittlerweile wird das Unternehmen von der vierten Generation geführt. (fi)


Suche Jobs von Bruns Pflanzen
Baumschulen aus Bad Zwischenahn

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Baumschulen

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.238.107.166 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog