Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Der Club Buchhändler aus Rheda-Wiedenbrück

Stiftung

Eigentümer

1950

Gründung

1000-4999

Mitarbeiter

Der Club ist ein großer Buch- und Medienclub in Deutschland, der seinen rund drei Millionen Mitgliedern billige Artikel aus verschiedenen Medien mit dem Schwerpunkt auf Büchern anbietet.

Das dahinter stehende Prinzip ist einfach und erfolgreich: Mit einer zeitlichen Verzögerung von mindestens vier Monaten zur Originalausgabe bringt der Club seine Artikel in einem neuen Erscheinungsbild, zum Beispiel mit verändertem Cover, heraus. Dafür wird aber die Buchpreisbindung aufgehoben. Im Durchschnitt werden die Produkte, nicht nur die Bücher, dann 25 Prozent günstiger als im Original verkauft.

Im Gegenzug ist eine Mitgliedschaft zwingend, um die Produkte zu erwerben. Sie gilt immer für mindestens ein Jahr und kostet nichts. Dafür muss pro Quartal mindestens ein Artikel, egal wie teuer, gekauft werden. Darüber hinaus gibt es für die Kunden auch jährlich etwa fünfzig Clubpremieren, bei denen das Veröffentlichungsprinzip umgekehrt wurde. Sie erscheinen im freien Handel erst mit Verzögerung und sind dadurch exklusiv für die Club-Mitglieder. Darunter sind auch Top-Autoren wie Ken Follett, Paulo Coelho und Noah Gordon.

Das Sortiment umfasst neben Büchern auch Artikel aus den Bereichen Video und DVD, Musik, Spiele, Photo und Computer. Vertrieben werden die Produkte über bundesweit rund 275 Filialen. Außerdem gibt es eine gut ausgebaute Online-Plattform, über die ebenfalls bestellt werden kann. 2006 und 2007 wurde sie bei der Wahl zur Webseite des Jahres als beste Einkaufsseite ausgezeichnet.

Zusammen mit der Süddeutschen Zeitung, dem ZDF Kulturmagazin Aspekte und dem Deutschlandradio unterhält der Club zudem das so genannte Blaue Sofa. Das präsentiert auf den beiden großen Buchmessen in Frankfurt und Leipzig sowie im Berliner Ensemble Autoren und deren Bücher. Mit der Leipziger Buchmesse wurde 1991 darüber hinaus das Lesefestival Leipzig liest ins Leben gerufen.

Aber auch ohne prominente Kooperationen setzt das in Rheda-Wiedenbrück bei Gütersloh ansässige Unternehmen auf Veranstaltungsreihen mit bekannten Schriftstellern und solchen, die es werden wollen. Dazu gehören der Krimi-Club und die Jüdischen Lesewelten.

Reinhard Mohn, in fünfter Generation Leiter des Druck- und Verlagshauses Bertelsmann, gründete 1950 den RM Buch und Medien Vertrieb, aus dem erst der Bertelsmann Lesering, dann der Club als sein Nachfolger hervorging. Hintergrund war die einfache Idee, Bücher direkt zu den Lesern zu bringen, da es nach dem Krieg noch nicht wieder allzu viele Buchhandlungen gab. Schon 1954 hatte der Club über eine Million Mitglieder.

Im Jahr 2000 kam der Club innerhalb des Bertelsmann Konzerns unter das Dach der Direct Group Germany, einem Teil der Direct Group Bertelsmann, die damals neu ins Leben gerufen wurde und Buchclubs aus verschiedenen europäischen Ländern betreut. (sc)

Chronik

1950 Gründung des Bertelsmann Leserings

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Bertelsmann Stiftung)

Adresse

RM Buch und Medien Vertrieb GmbH

Ringstr. 16-20
33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 0180-5415233
Fax: 0180-5415700
Web: www.derclub.de

Dr. Christoph Mittendorf (50)
Dr. Niklas Darijtschuk (44)

Ehemalige:
Fernando Carro de Prada () - bis 03.09.2015
Anita Offel-Grohmann () - bis 06.07.2015
Dirk Suda () - bis 06.07.2015
Dr. Bernd Schröder ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.000 - 4999
Umsatzklasse: über 500 Mio. Euro
Filialen: 300
Gegründet: 1950

Handelsregister:
Amtsgericht Gütersloh HRB 1568

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 409.034 Euro
Rechtsform:
UIN: DE811147836
Kreis: Gütersloh
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Bertelsmann Stiftung (de)
Typ: Stiftungen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
RM Buch und Medien Vertrieb GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro