Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Hoeckle Maschinenbauer aus Mössingen

Privat

Eigentümer

1928

Gründung

120

Mitarbeiter

Hoeckle ist ein Maschinenbauunternehmen, deren Kernaufgaben darin liegen, Kurbelwellen und Pleuelstangen herzustellen. Der führende Serienproduzent auf diesem Gebiet steht zudem für weitere Unternehmensbereiche, wie das Härten von Bauteilen, den Großhandel von Fahrzeugteilen, den Handel von Motoren und die Motoreninstandsetzung.

Hoeckle, zu dessen Kunden insbesondere Firmen aus der Automobilindustrie zählen, kann auf eine jahrzehntelange Historie zurückschauen. Bereits 1928 erkannte der Ingenieur Eberhard Hoeckle die Bedeutung um die Instandsetzung von Antriebsmotoren nach einer gewissen Laufzeit. Daraufhin gründete er ein Unternehmen, das sich mit dieser Aufgabe auseinandersetzte. Bis zum Jahr 1945 konnte der Betrieb große Erfolge verzeichnen.

Nachdem das Unternehmen durch den Krieg zerstört wurde, wagte es in Mössingen einen Neuanfang. Auch hier konzentrierte man sich ganz darauf, Verbrennungsmotoren für Pkw, Lkw, Baumaschinen, Kranwagen sowie für alle anderen Fahrzeuge und Maschinen, die mit Otto- oder Dieselmotoren angetrieben werden, instand zu setzen.

Ein festes Standbein des Unternehmens ist die Fertigung von Motorkomponenten. Der Geschäftsbereich Teilefertigung von Hoeckle liefert Präzisionsteile für den Kurbeltrieb. In den 1960er Jahren startete das Unternehmen damit, Kurbeltriebe in Serie herzustellen. Diese werden unter anderem in Kraftfahrzeugen, Fluggeräten und Baumaschinen, aber auch in Motorsägen, in der Luft- und Kältetechnik und überall da, wo mit Hydraulik und Hochdruck gearbeitet wird, eingesetzt.

Auch liefert Hoeckle Motoren und Ersatzteile sowie Zweirad-Ersatzteile. Hoeckle vertritt als Generalimporteur namhafte Hersteller- und Zubehörmarken und stellt mit einem Servicegrad von über 95 Prozent die Versorgung von mehr als 2.000 Zweirad-Werkstätten in Deutschland sicher. Für die Automobilindustrie und den Maschinenbau fertigt das Unternehmen Kurbelwellen, Pleuelstangen, Zylinderköpfe, Nockenwellen und Gehäusekomponenten.

Seit 1994 spielt bei Hoeckle - infolge des Erwerbs der Harterei Händle - das Thema Wärmebehandlung eine wichtige Rolle. Alle gängigen Warmbehandlungsverfahren wie Aufkohlen, Einsatzhärten, Gasnitrieren, Plasmanitrieren und Induktionshärten für den Eigenbedarf, aber auch für die Lohnbearbeitung werden bei Hoeckle ausgeführt.

Highlight im Jahr 2000 war im österreichischen Langenegg die Errichtung eines neuen Werks für die serienmäßige Herstellung von Kurbeltrieben. Fünf Jahre später wurde ein Werk in Vrale in der Slowakei für die Produktion von Kurbelwellen und Pleuelstangen für Luft- und Kältekompressoren sowie für den allgemeinen Maschinenbau erbaut.

Die Firma ist im baden-württembergischen Mössingen beheimatet. Die Stadt befindet sich im Landkreis Tübingen. Darüber hinaus ist das mittelständische Maschinenbauunternehmen im österreichischen Langenegg und im slowakischen Vrable vertreten. (tl)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Höckle Familie)

Adresse

Eberhard Hoeckle GmbH

Karl-Jaggy-Str. 44
72116 Mössingen

Telefon: 07473-373-0
Fax: 07473-22661
Web: www.hoeckle.com

Werner Simon (65) - vorher Sulzer Pump Solutions

Ehemalige:
Armin Munz () - bis 15.06.2015
Dr. Peter Grahle () - bis 29.12.2014
Wolfram Krause ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 120 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1928

Handelsregister:
Amtsgericht Stuttgart HRB 381492

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 223.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE147851662
Kreis: Tübingen
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Höckle Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Eberhard Hoeckle GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro