Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Kliniken aus Dresden

Kommunal

Eigentümer

1849

Gründung

1600

Mitarbeiter

Das Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 18 medizinischen Bereichen und 950 Betten. Jährlich werden rund 33.700 Patienten stationär behandelt.

Das Klinikum wird als Eigenbetrieb der Stadt Dresden geführt und beschäftigt derzeit 1.600 Mitarbeiter.

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Technischen Universität Dresden ist das Klinikum mit der praktischen Ausbildung von Medizinstudenten beauftragt. Eine Medizinische Berufsfachschule ist angeschlossen.

Das Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt wurde 1849 als Stadtkrankenhaus in einem ehemaligen Adelspalais eröffnet. Nach ständiger baulicher Erweiterung ist es heute ein leistungsfähiges Akutkrankenhaus in einem der Denkmalpflege verpflichteten äußeren Erscheinungsbild. (me)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Stadt Dresden)

Adresse

Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Städtisches Klinikum
Friedrichstr. 41
01067 Dresden

Telefon: 0351-480-0

Web: www.khdf.de

Jürgen Richter ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.600 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen: 1
Gegründet: 1849

Handelsregister:

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform: Keine Eintragung im Handelsregister
UIN: DE140135127
Kreis: Dresden
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
Stadt Dresden (de)
Typ: Kommunen
Holding: TU Dresden

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Städtisches Klinikum

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro