Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Koch Ihmert Maschinenbauer aus Hemer

Privat

Eigentümer

1921

Gründung

145

Mitarbeiter

Koch Ihmert ist ein Unternehmen, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Ziehmaschinen für die Stahldrahtindustrie herzustellen. Rund vier Fünftel der Maschinen exportiert der Maschinenbauer ins Ausland. Firmen in mehr als 60 Ländern greifen auf die Ziehmaschinen zurück.

Die Gesellschafter des Unternehmens sind mit 45 Prozent die Koch-Familien, mit 40 Prozent die Wafios Maschinenfabrik sowie EKM.

Zusammen mit der Partnerfirma Wafios und aufgrund von Verbindungen zu Maschinen- und Anlagenbauern für die Drahtindustrie, wie Wärmebehandlungsanlagen, Beschichtungsanlagen und Beizanlagen, ist Koch imstande, komplette Projekte zur Drahtherstellung anzubieten. Hierzu zählen Reifeneinlege-, Kohlendioxid-, Schweiß- und Kaltstauchdraht.

Das Produktportfolio umfasst unter anderem Trockenziehmaschinen. Sie sind in verschiedenen Baugrößen, Systemen und Ausführungen lieferbar. Zudem sind je nach Kundenwunsch oder projektierter Aufgabenstellung, Größe und Anzahl der Ziehscheiben, mechanische Zugkräfte, Geschwindigkeit, Leistung und Art der Antriebe wählbar.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen Einzelblockziehmaschinen. Sie sind in verschiedenen Baugrößen und mit Einzelzug oder Doppelzug lieferbar. Sie verfügen je nach Einsatzzweck über Fertigscheiben oder Vorziehscheiben. Weiterer fester Bestandteil des Portfolios sind Wickler und Spuler. Sie werden den Drahtbearbeitungsmaschinen zur Drahtaufnahme nachgestellt.

Hinzu kommen Betonstahlanlagen. Das Unternehmen ist in der Lage, durch eine Kaltverformung eines Massenstahles, Stahl mit einer erhöhten Zugfestigkeit und Streckgrenze zu erzeugen. Vervollständigt wird das Spektrum durch Zubehörmaschinen. So können die Kunden unter anderem aus einem großen Angebot an Zubehör- und Hilfseinrichtungen zur Komplettierung von Produktionslinien wählen.

Die Wurzeln des Unternehmens liegen in den frühen 1920er Jahren. 1921 gründete der Schlossermeister Ernst Koch den Betrieb im westfälischen Ihmert. In den ersten Jahren konzentrierte sich der Firmengründer darauf, Wartungs- und Reparaturarbeiten aller Art an Drahtmaschinen durchzuführen. Zu den Kunden zählten Firmen aus der Region.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges traten seine Söhne, Albrecht und Heinrich, in die Firma ein. Sie bauten die erste Drahtziehmaschine. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Firma zu einem der führenden Lieferanten von Ziehmaschinen für die Stahldrahtindustrie.

Beheimatet ist das Unternehmen in Hemer-Ihmert. Hemer befindet sich im Norden des Sauerlandes, im Bundesland Nordrhein-Westfalen. (tl)

Chronik

Adresse

ERNST KOCH
GmbH & Co. Kommanditgesellschaft
Sternstr. 9
58675 Hemer

Telefon: 02372-985-500
Fax: 02372-985-167
Web: www.koch-ihmert.de

Jochen Koch ()
Thomas Johannes Voß (53)
Harald Udelhoven (56)

Ehemalige:
Felix Müller () - bis 27.02.2015

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 145 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1921

Handelsregister:
Amtsgericht Iserlohn HRA 615
Amtsgericht Iserlohn HRB 181

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE125570753
Kreis: Märkischer Kreis
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
1. Koch Hemer Familie (de)
2. Wafios (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
ERNST KOCH
GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro