Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Kreissparkasse Kaiserslautern Sparkassen aus Kaiserslautern

Kommunal

Eigentümer

1874

Gründung

765

Mitarbeiter

Die Kreissparkasse Kaiserslautern bedient als regional auftretendes Kreditinstitut die Stadt Kaiserslautern in der Pfalz sowie den gleichnamigen Landkreis.

Wie inzwischen alle Sparkassen arbeitet sie als Universalbank. Das heißt, es werden alle Bankgeschäfte durchgeführt. Dazu zählen beispielsweise Kontoführung, Wertpapieranlagen, Altersvorsorgemaßnahmen, Kredite, Finanzierungen, Versicherungen, Immobilien, Online-Banking und Vermögensbetreuung.

Eine der beiden großen Kundengruppen, die im Fokus der Finanzdienstleistungen bei der Kreissparkasse Kaiserslautern stehen, ist die der Privatpersonen. Die andere ist die der mittelständischen Firmen und kleineren ortsansässigen Betriebe, für die sich die Sparkassen generell als wichtiger Ansprechpartner und Finanzierer entwickelt haben.

Das liegt auch daran, dass auf die Gewinnmaximierung nicht das Hauptaugenmerk gelegt wird, sondern auf die Gemeinwohlorientierung. Deshalb werden Gewinne, sofern sie nicht im Institut verbleiben, entweder an den Träger ausgeschüttet oder direkt für gemeinnützige gesellschaftliche, soziale und kulturelle Zwecke genutzt. Die Kreissparkasse Kaiserslautern unterstützt entsprechende Projekte durch zwei eigene Stiftungen.

Sie ist ein öffentlich-rechtliches Kreditinstitut, was die gemeinwohlorientierte Ausrichtung erklärt. Wie bei allen Sparkassen in Deutschland - bis auf sieben - stehen hinter ihr kommunale Träger. Nach dem Regionalprinzip umfasst das Geschäftsgebiet der Sparkasse deren Gebiet, hier also den gleichnamigen Landkreis. Darüber hinaus kommen aber auch Teile der Stadt Kaiserslautern hinzu.

Deshalb herrscht dort eine ungewöhnliche Konkurrenzsituation mit zwei Sparkassen, weil dort eigentlich die Stadtsparkasse Kaiserslautern zuständig ist. Diese Situation ist dadurch entstanden, dass die Stadt Ortschaften eingemeindet hat, die bereits über eine Filiale der Kreissparkasse Kaiserslautern verfügten. Im Landkreis und in der Stadt werden mehr als fünfzig Zweigstellen unterhalten. Der Verwaltungssitz befindet sich in Kaiserslautern.

Eine überregionale Komponente bekommen die Sparkassen neben den Geschäften, die sich natürlich nicht lokal begrenzen lassen, auch durch ihre Interessenvertretungen. Die Kreissparkasse Kaiserslautern ist Mitglied im Sparkassenverband Rheinland-Pfalz, einem der zwölf regionalen Sparkassen- und Giroverbände. Über den ist sie zudem auch Mitglied im bundesweiten Sparkassendachverband, dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband.

In ihrer heutigen Struktur und Größe ist die Kreissparkasse Kaiserslautern durch einige betriebswirtschaftlich bedingte Zusammenschlüsse entstanden, die den allgemeinen Kurs der deutschen Sparkassen ab 1990 kennzeichnen. Von 770 Sparkassen zur Zeit des Mauerfalls sind zwanzig Jahre später lediglich 425 eigenständige Institute übrig geblieben. Zuletzt fusionierten 2006 die Kreissparkasse Kaiserslautern und die Stadtsparkasse Landstuhl. Die ältesten Wurzeln reichen bis 1874 zur Gründung der Districtsparkasse Otterberg zurück. (sc)

Chronik

Adresse

Kreissparkasse Kaiserslautern

Am Altenhof 12/14
67655 Kaiserslautern

Telefon: 0631-3636-0
Fax: 0631-3636-60000
Web: www.kskkl.de

Rupert Schönmehl (65)
Kai Landes ()

Ehemalige:
Franz Link () - bis 12.05.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 765 in Deutschland
:
Filialen: 53
Gegründet: 1874

Handelsregister:
Amtsgericht Kaiserslautern HRA 2401

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE148641901
Kreis: Kaiserslautern (Stadt)
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Landkreis Kaiserslautern (de)
Typ: Kommunen
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Kreissparkasse Kaiserslautern

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro