Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Larosé Unternehmen Hygieneservice & Mietkleidung aus Köln

Privat

Eigentümer

1977

Gründung

900

Mitarbeiter

Larosé ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen, das sich zur Aufgabe gemacht hat, textile Leasingdienstleistungen anzubieten. Es ist einer der führenden Spezialisten für textiles Leasing rund um Berufs- und Schutzkleidung, Tisch-, Bett- und Badwäsche sowie für die textile Vollversorgung im Gesundheitswesen. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der Beratung über die Finanzierung bis zur Pflege, Reparatur und Anlieferung der Textilien.

Das Produktprogramm setzt sich aus Hygiene- und Verbrauchsartikeln zusammen. Hierzu zählen unter anderem Seifenspender, Reinigungsmittel und Einweghandschuhe sowie einen Wechselservice für Schmutzfangmatten.

Zusätzlich zur Berufskleidung bietet der Mittelständler seinen Kunden Schutzausrüstungen, die den Bestimmungen des Arbeitsschutzes entsprechen. Nicht zuletzt versorgt das Unternehmen unter der Marke Rentocare Einrichtungen des Gesundheitswesens mit Textilien für den Hygienebereich.

Die Ursprünge des Unternehmens Larosé gehen zurück bis ins Jahr 1977. In jenem Jahr gründete Hans Imhoff in Köln die Firma Larosé Hygiene-Service als 100-prozentiges Tochterunternehmen der Imhoff Industrie Holding in Köln. Bereits im Jahr 1966 wurde der Name Larosé für die Stollwerk AG, die ebenfalls zur Imhoff Industrie Holding gehört, als Marke für Confiserie-Produkte ins Handelsregister eingetragen.

Kennzeichnend für das Jahr 1978 war die Übernahme des Berliner Wäschedienstes Renée Gumprecht. In den 1980er und 1990er Jahren gründete Larosé weitere Unternehmen und kaufte weitere hinzu. Beispielhaft hierfür ist das Ost-Berliner Wäscherei-Unternehmens Rewatex. Ende des Jahres 1994 entstand in Berlin die größte Einzelwäscherei Europas. 2000 übernahm Larosé den Mitbewerber Mewa und wurde somit der größte Wäscheservice in der Bundeshauptstadt Berlin.

Im Jahr 2004 führte Larosé mit Rentocare eine eigene Marke für die textile Vollversorgung im Gesundheitswesen ein. Seit Mai des Jahres 2015 ist das Unternehmen Teil der Alsco-Gruppe, das deutschlandweit über 20 Standorte mit über 400 Mitarbeitern verfügt.

Das Unternehmen, zu dessen Kundenkreis Firmen aus den Bereichen Industrie und Handwerk, Handel und Dienstleistung sowie Hotellerie und Gastronomie zählen, ist in der rheinischen Metropole Köln zu Hause. Darüber hinaus unterhält die Firma neben der Kölner Zentrale 15 Standorte in Deutschland. (tl)

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Alsco, Bardusch, Boco, Mewa.

Chronik

1977 Unternehmensgründung
2015 Übernahme durch Alsco

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Alsco=Steiner Familie)

Adresse

LAROSÉ GmbH & Co. KG

Am Schokoladenmuseum 1a
50678 Köln

Telefon: 02203-1004-0
Fax: 02203-1004-329
Web: www.larose.de

Dr. Christian Unterberg-Imhoff (56)
Annette Imhoff (47)

Ehemalige:
Martin Swierzy () - bis 07.12.2015
Annette Imhoff () - bis 04.05.2015
Dominik Schröder () - bis 04.05.2015
Dr. Christian Unterberg-Imhoff ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 900 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen: 15
Gegründet: 1977

Handelsregister:
Amtsgericht Köln HRA 23680
Amtsgericht Köln HRB 55520

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE814669653
Kreis: Köln
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Alsco=Steiner Familie (us)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
LAROSÉ GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro