Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Norddeutsche Teppichfabrik Raumausstatter aus Geesthacht

Privat

Eigentümer

1951

Gründung

80

Mitarbeiter

Die Norddeutsche Teppichfabrik fasst als einziger deutscher Hersteller von Teppichboden alle Fertigungsstufen vom Spinnen der Garne bis zum fertigen Produkt mit integrierter Qualitätssicherung in einem Werk zusammen.

Gegründet wurde das Unternehmen 1951 von Hubertus Rösel. 2013 musste die Teppichfabrik Insolvenz anmelden. Sie wurde dann von Vorwerk übernommen und erst einmal gerettet. ()

Die wesentlichen Mitbewerber sind: Domo Caproleuna, Dura-Gruppe, Vorwerk.

Chronik

1951 Unternehmensgründung
2013 Insolvenz
2014 Übernahme durch Vorwerk

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Mittelsten Scheid Familie)

Adresse

Norddeutsche Teppichfabrik GmbH

Düneberger Str. 70
21502 Geesthacht

Telefon: 04152-806-0
Fax: 04152-806-325
Web: www.nordpfeil-teppich.de

Christoph Maaß ()
Johannes Schulte ()

Ehemalige:
Christoph Maaß ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 80 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1951

Handelsregister:
Amtsgericht Lübeck HRB 1 GE

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 55.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE135113345
Kreis: Herzogtum Lauenburg
Region:
Bundesland: Schleswig-Holstein

Gesellschafter:
Mittelsten Scheid Familie (de)
Typ: Familien
Holding: Vorwerk

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Norddeutsche Teppichfabrik GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro