Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Die Papierbank Recyclingunternehmen aus Berlin

Privat

Eigentümer

2004

Gründung

100

Mitarbeiter

Die Papierbank befasst sich mit Wertstoffrecycling.

Gesammelt werden Sekundärrohstoffe, die in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden können. Dazu zählen vorrangig Altpapier, Bücher, Textilien, PE-Verpackungsfolien, CDs und DVDs, Altmetall, Glas sowie Pappen und Kartonagen.

Am Stammsitz in Berlin sowie an weiteren Standorten in Brandenburg, Bayern, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen können Privat- und Gewerbekunden Wertstoffe abgeben. Für abgegebenes Recyclingmaterial bekommen die Kunden Gutschriften auf ihrem Kundenkonto. So gesammelte Beiträge können in bar ausgezahlt oder auch an von der Papierbank initiierte, soziale Projekte gespendet werden. (bi)

Chronik

2015 Insolvenz

Adresse

DWG Deutsche Wertstoff GmbH

Hochstr. 4
13357 Berlin

Telefon: 030-343910840
Fax: 030-343910888
Web: www.deutsche-wertstoff.de

Dirk Bernhardt (48)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 100 in Deutschland
Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 2004

Handelsregister:
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 111528

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 50.000 Euro
Rechtsform:
UIN:
Kreis:
Region:
Bundesland: Berlin

Gesellschafter:
1. Dirk Bernhardt (de)
2. Land Berlin (de)
Typ: Familien
Holding: Berlin Recycling

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
DWG Deutsche Wertstoff GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro