Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Reis Robotics Maschinenbauer aus Obernburg

Privat

Eigentümer

1957

Gründung

830

Mitarbeiter

Reis Robotics konzentriert sich in der Automatisierung auf Entwicklung, Bau und Vertrieb von Industrierobotern.

Dabei betrachtet sich das Unternehmen als Komplettanbieter, der von der technischen Beratung und Konzipierung über die Fertigung bis zur schlüsselfertigen Übergabe alle Aufgaben übernimmt. Und sich auch anschließend um Serviceleistungen in der Instandhaltung kümmert. Viele der Anlagen und Systeme werden kundenspezifisch gebaut.

Das Produktionsportfolio stellt Roboter in den Mittelpunkt, besteht aber insgesamt aus den Schwerpunktsegmenten:
  • Roboter
  • Komplette Automationssysteme
  • Entgratpressen
  • Tuschierpressen
  • Entgratwerkzeuge
  • Sondermaschinen

Bei den Robotern umfasst das alle gängigen Bauarten inklusive Vertikalknickarme, Linearkinematik, horizontale Knickarme und Hybridkinematik, Steuerungssysteme für Roboter sowie Dreh-, Drehschwenk- und Drehkippmodule, Drehtische, Roboterportale und Ständer. Bearbeitungsstationen und Werkzeuge runden das Angebot ab.

Außerdem wird auch ein eigenes Technikum unterhalten, das Raum für Forschung und Entwicklung, aber auch für aufwändige Testreihen bietet. Generell angagiert sich Reis in diversen Forschungs- und Verbundprojekten, wofür auch der im Zweijahresrhythmus vergebene europäische Förderpreis Walter Reis Innovation Award for Robotics steht, der wichtige Weiterentwicklungen in der Robotertechnik prämiert.

Organisiert ist das Automatisierungsunternehmen als Holding mit rund zwanzig Tochtergesellschaften. Die zentrale Verwaltung mit dem Technikum befindet sich in Obernburg am Main in Unterfranken, wo auch der größte Teil der Fertigung vonstatten geht. Eigene Niederlassungen gibt es in Brasilien, China, Frankreich, Italien, Singapur, Spanien, Tschechien und in den Vereinigten Staaten.

Darüber hinaus sorgen Handels- und Servicepartner in mehr als zwanzig Ländern rund um den Globus für die Vermarktung der Reis-Produkte. In Deutschland sorgen dafür drei regional agierende Vertriebsbüros. Das für Westdeutschland sitzt in Kirchhundem am Rothaargebirge, das für Süddeutschland in Landau in der Pfalz und das für den ostdeutschen Raum im sächsischen Großhartau.

Walter Reis machte sich 1957 mit einem Plastikspritzguss-Betrieb selbstständig, kümmerte sich aber schon ein paar Jahre später um die Entwicklung von hydraulischen Pressen. Mit dem Bau von Industrierobotern begann er 1973. Bis heute wird Reis als Familienunternehmen durch Mitglieder der Gründerfamilie geführt. (sc)

Chronik

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Grenzebach Familie)

Adresse

KUKA Industries GmbH & Co. KG

Walter-Reis-Str. 1
63785 Obernburg

Telefon: 06022-503-0
Fax: 06022-503-110
Web: www.reisrobotics.de

Alwin Berninger (47)
Gernot Schödel (48)
Franz Gleißner (62) - vorher Grenzebach

Ehemalige:
Michael Wombacher () - bis 20.11.2015
Nicole Maier () - bis 29.09.2014

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 830 in Deutschland
Umsatzklasse: 100 - 250 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1957

Handelsregister:
Amtsgericht Aschaffenburg HRA 2694
Amtsgericht Aschaffenburg HRB 477

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE131877529
Kreis: Miltenberg
Region:
Bundesland: Bayern

Gesellschafter:
Grenzebach Familie (de)
Typ: Familien
Holding: Kuka

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
KUKA Industries GmbH & Co. KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro