Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Der Südender Busunternehmen aus Berlin

Privat

Eigentümer

1967

Gründung

128

Mitarbeiter

Das Unternehmen ist im Berliner Linienverkehr und im Fernverkehr tätig. Der Südender bietet Reisen unter anderem in den Vogelpark Walsrode, zum Schiffshebewerk Niederfinow oder in den Spreewald an. Hierfür organisiert das Unternehmen auch Kahn- oder Kutschfahrten.

Der Südender bietet individuelle Tages- und Wochenendfahrten nach Kundenwunsch. Dabei vermittelt das Unternehmen Reiseleiter und Stadtführer in allen Sprachen. Auch organisiert das Unternehmen Tagesfahrten für Kinder und Jugendliche.

Die Anfänge des Unternehmens gehen bis ins Jahr 1967 zurück. In dem Jahr haben Wolfgang Hartmann und seine Frau Jutta bereits ihr erstes Reisebüro unter dem Namen Reisebüro Hartmann eröffnet. In den folgenden Jahren führten sie das Unternehmen als Vertretung Deutsches Reisebüro.

1972 wurde der Betrieb erweitert. Darüber hinaus wurde die Firma Der Südender gegründet und fortan Omnibusreisen angeboten. 1974 schafften die beiden Besitzer den ersten Reisebus an und erweiterten das Unternehmen fortan auf sechs Busse. Sie vermieteten zusätzlich zu dem Veranstaltungsprogramm ihre Fahrzeuge an Gruppen und Vereine. Im Jahr 1984 erfolgte die offizielle Übernahme durch Jutta Hartmann.

Jutta Hartmann erweiterte zum März 1992 ihren Betrieb um zehn Linienbusse zur Durchführung des innerstädtischen Linienverkehrs in Berlin. Später erwarb sie weitere neun Fahrzeuge und gründete die Omnibusgesellschaft J. Hartmann GmbH und gliederte somit die Linienbusse aus dem Südender aus. Der Südender fungierte fortan als Vermittler von Reisen aller Art.

Ein wichtiger Meilenstein war 1999 und 2000 die Modernisierung der Busflotte. Das Unternehmen tauschte 15 Linienbusse gegen neue Fahrzeuge aus. 2007 wurde die Südender Busreisen GmbH mit der Omnibusgesellschaft J. Hartmann GmbH verschmolzen und eine neue GmbH, Der Südender GmbH ins Leben gerufen. Sie ist seitdem als Tochterunternehmen im Linienverkehr tätig.

Die Fahrzeuge sind nach neuesten Umweltkriterien ausgestattet. Seit Dezember 2009 sind insgesamt 62 Linienbusse unter anderem mit einer Euro-Fünf-Norm in Berlin und Brandenburg unterwegs. Die Busse, die im Berliner Linienverkehr verkehren, verfügen über Rampen zur barrierefreien Beförderung.

Beheimatet ist das Unternehmen in der Hauptstadt Berlin. (tl)

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Busunternehmen

Adresse

Omnibusgesellschaft J. Hartmann GmbH

Greinerstr. 34
12107 Berlin

Telefon: 030-747904-40
Fax: 030-747904-19
Web: www.suedender.de

Claudia Hartmann ()
Karsten Tietzsch (51)
Joachim Gurke (65)

Ehemalige:

Weitere Ansprechpartner *1:
Leiter Personal
Leiter Buchhaltung
Leiter Einkauf
Leiter Werbung
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 128 in Deutschland
Umsatzklasse: Bis 10 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1967

Handelsregister:
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 43743

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.600 Euro
Rechtsform:
UIN: DE136644122
Kreis:
Region:
Bundesland:

Gesellschafter:
Hartmann Bus Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN: