Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Unitymedia Kabelgesellschaften aus Köln

Konzern

Eigentümer

-

Gründung

1370

Mitarbeiter

Unitymedia versorgt rund fünf Millionen Haushalte in Nordrhein-Westfalen und Hessen mit Kabelanschlüssen.

Hauptstandorte sind Köln, Kerpen, Bochum, Marburg und Frankfurt. Darüber hinaus hat Unity Media Regionalbüros in Kassel, Krefeld, Bielefeld, Warstein, Münster und Hagen.

Unitymedia gründete 2005 den Pay TV-Sender Arena und ersteigerte für drei Jahre die Rechte an der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga. Arena erwirtschaftete hohe Verluste und so musste der Versuch nachher aufgegeben werden.

Die neue Marke Unitymedia entstand im Mai 2007 durch den Zusammenschluss der regionalen Kabelnetzbetreiber iesy (Hessen), ish (NRW) und Tele Columbus West. Im September 2008 kam noch das Primacon-Netz in Aachen und Wiesbaden hinzu.

Im November 2009 verkauften Finakabel Holdings des Investors BC Partners und die amerikanische Private-Equity-Gesellschaft Apollo Management den Kabelnetzbetreiber für rund 2 Milliarden Euro an den Medienkonzern Liberty Media. (ok)

Chronik

News zu Unitymedia Kabelgesellschaften aus Köln

Adresse

Unitymedia GmbH

Aachener Str. 746-750
50933 Köln

Telefon: 0221-46619100
Fax: 0221-46619109
Web: www.unitymedia.de

Lutz Schüler (48)
Dr. Herbert Leifker (62)
Winfried Rapp (48)

Ehemalige:
Frank Meywerk () - bis 05.10.2015
Jens Müller () - bis 18.06.2014
Christopher Winfrey ()
Herbert Leifker ()
Jon Garrison ()
Parm Sandhu ()

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 1.370 in Deutschland
Umsatzklasse: 250 - 500 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet:

Handelsregister:
Amtsgericht Köln HRB 68501

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE273235141
Kreis: Köln
Region:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Gesellschafter:
Liberty Global (us)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Liberty Global Inc.
WKN: A0EQ3F (L1G)
ISIN: US5305551013

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Unitymedia GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro