Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihre neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Weimar Porzellan Porzellanfabriken aus Blankenhain

Familien

Eigentümer

1790

Gründung

87

Mitarbeiter

Weimar Porzellan gehört zu den traditionsreichsten Porzellanherstellern in Deutschland. Die Porzellanfabrik fertigt Kaffee-, Tafelservice, Sammelgedecke, Vasen, Leuchter und Dosen.

Das Unternehmen wurde 1790 gegründet. ()

Chronik

1790 Gegründet von Christian Andreas Speck
1830 Übernahme durch Gustav Vogt
1836 Übernahme durch Gottfried Sorge
1917 Übernahme durch Familie Carstens
1948 Überführung in Volkseigentum
1992 Übernahme durch die Hillebrand Bauverwaltungs-Gesellschaft
1995 Konkurs
2006 Erneute Übernahme durch die Familie Hillebrand
2007 Übernahme durch Könitz Porzellan
2018 Insolenz Amtsgerichts Erfurt 30.04.2018 (Az. 177 IN 152/18)

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Porzellanfabriken

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Turpin Rosenthal)

Kontakte

1. Ebene

Funktion Name
Geschäftsführer Turpin Rosenthal

2. Ebene *1





Leiter Personal *****
Leiter Buchhaltung *****
Leiter Werbung *****
Leiter IT / EDV *****
Leiter Produktion *****
*1 Adressanreicherung gegen Aufpreis möglich

Weitere Links

Individuelle Adresslisten

Auswahl nach Branchen, Bundesländern und Mitarbeitern - schon ab 39 Euro.

Adresse

Weimarer Porzellanmanufaktur
Betriebs-GmbH
Christian-Speck-Str. 5
99444 Blankenhain

Kreis: Weimarer Land
Region:
Bundesland: Thüringen

Telefon: 036459-60-0
Fax: 036459-60-309
Web: www.weimar-porzellan.de

Daten & Fakten

Gesellschafter:
Turpin Rosenthal
Typ: Familien
Holding: Insolvenz

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Mitarbeiter: 87 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1790

Handelsregister:
Amtsgericht Jena HRB 113818

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 26.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE245861465