Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Werkzeugbau Leipzig Werkzeugbauer aus Leipzig

Investor

Eigentümer

1891

Gründung

170

Mitarbeiter

Werkzeugbau Leipzig ist ein Unternehmen, dessen Expertise in der Herstellung von Werkzeugen liegt. Spezialisiert hat sich die Firma insbesondere auf alle Arten von Stanz- und Umformwerkzeugen. So plant, konstruiert, baut und erprobt Werkzeugbau Leipzig diese Werkzeuge.

Zudem hat die Firma einen Werkzeugservice eingerichtet, konzentriert sich auf die Teilefertigung und ist in der Lage, große Werkzeugpakete zu übernehmen.

Das Produktportfolio von Werkzeugbau Leipzig besteht aus Stanz- und Folgewerkzeugen, Press- und Umformwerkzeugen, Folgeverbundwerkzeugen und Stufenwerkzeugen. Des Weiteren fertigt die Firma Stufensätze, Transfereinrichtungen und Platinenschnittwerkzeuge. Werkzeugbau Leipzig übernimmt Kleinserien seiner Kunden. Beispielhaft hierfür sind Musterteile, Prototypenteile, Kleinserienteile, Serienanläufe, Serienausläufe und Ersatzteile.

Das Unternehmen verfügt über rund 15.000 Quadratmeter Fertigungs- und Montagefläche sowie über Engineering- und Konstruktionskapazitäten. Zudem kann die Firma Bearbeitungs- und Montageeinrichtungen für Werkzeuge von bis zu 50 Tonnen Gewicht vorweisen.

Die Wurzeln des Unternehmens liegen im Jahr 1991. Im August jenes Jahres wurde der Geschäftsbetrieb der Firma Röhrich Werkzeugtechnik aufgenommen. Ein Jahr später erhielt die Firma den ersten Auftrag durch Adam Opel.

1994 setzte auch Mercedes Benz auf die Leistungen des noch jungen Unternehmens. Man nahm nicht nur eine CNC-Senkerodiermaschine, sondern auch einen CAD- beziehungsweise CAM-Arbeitsplatz in Betrieb.

Highlight im Jahr 1997 war die Installation eines zehn Tonnen Einträgerbrückenkranes. Im Februar des Jahres 2007 kam es schließlich zur Übernahme der Firma Röhrich Werkzeugtechnik durch den Werkzeugbau Laichingen. Von diesem Moment an firmierte das Unternehmen unter dem Namen Werkzeugbau Leipzig.

Zwei Jahre später investierte Werkzeugbau Leipzig in neue Maschinen wie beispielsweise in eine Mikron HSC-Bearbeitungsmaschine mit automatischen Werkstückwechslern und Werkstückpalettenplätzen. Im Jahr 2012 wurde der Werkzeugbau Laichingen/Leipzig durch das Unternehmen Gesco übernommen.

Ansässig ist das Unternehmen im sächsischen Leipzig. Darüber hinaus ist das Unternehmen Laichingen vertreten. (tl)

Chronik

1891 Unternehmensgründung
2012 Gesco übernimmt 85 Prozent an der Holding

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Gesco Gruppe)

Adresse

Werkzeugbau Leipzig GmbH

Zschochersche Str. 79c
04229 Leipzig

Telefon: 0341-48526-0
Fax: 0341-48526-66
Web: www.wzbleipzig.de

Uwe Born (47)

Ehemalige:
Jürgen Mangold () - bis 13.07.2016

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 170 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1891

Handelsregister:
Amtsgericht Leipzig HRB 23132

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE253589145
Kreis: Leipzig
Region:
Bundesland: Sachsen

Gesellschafter:
Gesco Gruppe (de)
Typ: Investoren
Holding:

Börsennotiert: Gesco AG
WKN: 587590 (GSC)
ISIN: DE0005875900

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Werkzeugbau Leipzig GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro