Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Villeroy & Boch erwirbt Sanipa

Übernahme vom 09.05.2008 (du)

Die Villeroy & Boch AG hat den insolventen Badmöbelhersteller Sanipa aufgekauft. Dabei soll die Marke Sanipa auch zukünftig in Deutschland und Österreich mit eigenständigem Vertrieb erhalten bleiben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen bewahrt.

Sanipa ist ein 1976 gegründetes mittelständisches Unternehmen, das Badmöbel wie zum Beispiel Waschtische, Spiegel, Spiegelschränke und Lichtelemente herstellt. Neben dem Stammsitz im bayrischen Treuchtlingen verfügt es über eine weitere Produktionsstätte in Crossen in Thüringen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde ein Umsatz von 18 Millionen Euro erzielt.

In erster Linie durch die niedrige Bautätigkeit im Wohnungsbau ausgelöst, geriet das Unternehmen jedoch zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten. Deshalb musste im Januar Insolvenz angemeldet werden. Damit einher ging die Streichung vieler Arbeitsplätze. Das Unternehmen, in dem zeitweise bis zu 500 Personen arbeiteten, beschäftigt momentan noch rund 110 Mitarbeiter.

Ziel der Transaktion für Villeroy & Boch ist die Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten ihres international erfolgreichen Badmöbelangebotes, da die eigenen Kapazitäten nach Firmenangaben zuletzt komplett ausgelastet waren. Zudem handele es sich bei den Sanipa Produkten um qualitativ hochwertige Serien im mittleren Preisbereich, die das bislang eher im oberen Segment angesiedelte Badmöbel-Programm von Villeroy & Boch abrunden.

Mit diesem Deal wird die langfristige Strategie verfolgt, sich als weltweit führender Gesamtanbieter für die gehobene Badeinrichtung zu etablieren. Im Rahmen dieser Geschäftspolitik wurden in den letzten Jahren bereits mehrere Akquisitionen getätigt.

Quelle: Pressemitteilung von Villeroy & Boch vom Mai 2008

Meldungen M&A:

ES Automobilguss: Übernahme durch die Familie Edler von Querfurth
ES Automobilguss: Übernahme durch die Preventgroup
Privatbrauerei Schnitzlbaumer: Verkauf an Christoph Jähner
Adams Gasthof: Kauf des Geländes durch Sophie Pflug
Andritz Sundwig: Übernahme durch Andritz
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 75.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ