Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Anzag investiert in Litauen

Übernahme vom 17.07.2008 (cz)

Die Andreae-Noris Zahn AG hat sich die Mehrheit der Anteile am litauischen Pharmagroßhändler JSC Armila gesichert. Für 92 Prozent der Aktien des Unternehmens aus Vilnius bezahlt die ANZAG nach eigenen Angaben etwa 20 bis 22 Millionen Euro. Die verbliebenen 8 Prozent verteilen sich auf sechs weitere Aktionäre.

Armila verfügt in Litauen über einen Marktanteil von rund 13 Prozent. Von vier Niederlassungen in Litauen aus werden circa 1500 Apotheken und Kliniken im gesamten Baltikum versorgt. Derzeit sind 105 Personen im Unternehmen beschäftigt, die 2007 einen Umsatz von knapp 62 Millionen Euro erreichten. Um jedoch weiter expandieren zu können, brauchte das Unternehmen einen finanziell starken strategischen Partner, der auch in den Bereichen Service und Logistik hohe Qualitäten vorzuweisen hat. Diesen glaubt man im Frankfurter Konzern gefunden zu haben.

Für ANZAG liegt einer der Hauptgründe für die Investition nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden Dr. Trümper darin, dass die Umsatzrenditen im deutschen Pharmagroßhandel seit Jahren rückläufig sind und zudem von der Politik ausgehende Veränderungen diese Tendenz noch verstärken könnten. Dagegen hat sich der pharmazeutische Markt in Litauen für Großhändler genau gegenteilig entwickelt. Er lockt mit jährlichen Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich neue Unternehmen an.

Die ANZAG zählt mit rund 2.700 Mitarbeitern, 24 Niederlassungen und einem Jahresumsatz von 3,7 Milliarden Euro zu den führenden deutschen Pharmagroßhändlern. Sie ist im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.
Quelle: Pressemitteilung von ANZAG vom 16.7.08

Mehr Meldungen zu diesem Unternehmen:

Pharmagroßhandlung Anzag steht vor dem Verkauf

Meldungen M&A:

ES Automobilguss: Übernahme durch die Familie Edler von Querfurth
ES Automobilguss: Übernahme durch die Preventgroup
Privatbrauerei Schnitzlbaumer: Verkauf an Christoph Jähner
Adams Gasthof: Kauf des Geländes durch Sophie Pflug
Andritz Sundwig: Übernahme durch Andritz
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.

Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 50.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ