Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Krombacher zu Heineken?

Übernahme vom 31.07.2008 (cz)

Nach der Elefantenhochzeit zwischen InBev und Anheuser-Busch könnte bereits die nächste große Übernahme anstehen. Nach Angaben der Financial Times fanden in den letzten Wochen in Amsterdam bereits mehrere Gespräche zwischen Bernhard Schadeburg, der zur Krombacher-Inhaberfamilie gehört und zudem als Geschäftsführer der Brauerei agiert, und Vertretern von Heineken statt.

Dabei soll ein Geschäftsmodell angedacht worden sein, dass den Krombacher-Inhabern einen Minderheitsanteil an Heineken zugestehen und zudem die Geschäftsleitung in Deutschland bei ihnen belassen würde.

Heineken ist auf dem weltweiten Biermarkt zunehmend unter Druck geraten. Marktführer Anheuser-Busch InBev ist derzeit weit enteilt. Deshalb käme ein Ausbau der Position auf dem wichtigen deutschen Biermarkt höchst gelegen. Dort ist Heineken bislang nur an der Brau Holding, die unter anderem Paulaner produziert, mit 49,9 Prozent beteiligt. Krombacher ist zur Zeit das am häufigsten verkaufte Bier in der Bundesrepublik.

Von Heineken-Seite aus wurde kein Kommentar zu den Gesprächen abgegeben. Krombacher verwies Spekulationen über ein Zusammengehen der beiden Bierbrauer ins Reich der Fantasie. Aber auch die Fantasie wird ja bisweilen schnell von der Realität eingeholt.
Quelle: Financial Times Deutschland vom 31.7.08

Mehr Meldungen zu diesem Unternehmen:

Krombacher kauft Getränkelogistik
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.

Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Gesamtangebot bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 47.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ