Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Textiler Schöps geht an Jamal Al-Wazzan

Übernahme vom 15.08.2008 (du)

Die Textilkette Schöps geht für einen symbolischen Preis an den österreichischen Unternehmer Jamal Al-Wazzan. Veräufer ist die Starnberger Beteiligungsgesellschaft Arques Industries.

Jamal Al-Wazzan lebt seit seinem vierten Lebensjahr in Österreich und ist im Bereich Einzelhandel und Immobilien tätig. Der Unternehmer betreibt als Franchisenehmer eine Reihe von Textilläden unter den Namen Street One, Tally Weijl, Esprit, Leder Company und Jeans Only.

Schöps ist eine traditionsreiche und in Österreich weithin bekannte Textilkette mit 560 Mitarbeitern an 95 Standorten. In den letzten Jahren lief das Geschäft allerdings nicht immer zufriedenstellend. Al-Wazzan will nun verstärkt in die Läden investieren.

Arques hat es nicht geschafft Schöps in die richtige Richtung zu bringen. Mit dem Verkauf setzt Arques seine Strategie der Portfoliobereinigung fort. Dabei sollen erfolgreiche sanierte Unternehmen genauso verkauft werden wie Unternehmen, die die gesteckten Renditeziele nicht erreichen werden.

Quelle: Kurier.at, Pressemeldung Arques

Meldungen M&A:

Privatbrauerei Schnitzlbaumer: Verkauf an Christoph Jähner
Adams Gasthof: Kauf des Geländes durch Sophie Pflug
Vogtmühlen Illertissen: Übernahme der "Oberen Mühle" in Dietenheim
Adams Gasthof: Übernahme durch Georg Jakob
Gold Ochsen: Übernahme durch die Familie Schweigger
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.

Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Gesamtangebot bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 47.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ