Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Fusionsgespräche unter Autoriesen

Übernahme vom 20.10.2008 (cz)

Geht da was bei General Motors und Chrysler? Nach Informationen der Financial Times Deutschland sollen die vor gut einem Monat aufgenommenen und zwischendurch ins Stocken geratenen Verhandlungen zwischen Cerberus und GM weiterlaufen. Eine Einigung könnte sogar noch vor den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen am 4. November anstehen, da die Beteiligten sich davon Zugeständnisse seitens der Politik erhoffen. Die Investmentfirma Cerberus, der Chrysler zu achtzig Prozent gehört, verhandele allerdings auch mit Nissan-Renault über eine Zusammenarbeit.

Sollten tatsächlich zwei der drei Autogiganten aus den USA zusammengehen, entstände der mit Abstand größte Autokonzern der Welt. Eine Position, die GM lange Zeit innehatte. In diesem Jahr mussten die Amerikaner jedoch - vor allem auf Grund ihrer eigenen, seit langem rückläufigen Zahlen - Toyota den Vortritt auf der Pole Position lassen. Alleine in den letzten acht Jahren sank die Beschäftigungszahl bei der Opel-Mutter von 133.000 auf 72.000 Beschäftigte.

GM erhofft sich bei einer möglichen Elefantenhochzeit Kostensynergien von mehreren Milliarden Dollar sowie frisches Geld um das eigene Überleben zu gewährleisten. Denn Chrysler soll über Reserven von etwa 11,7 Milliarden Dollar verfügen. Cerberus wiederum hat vermutlich ein Interesse daran, sich weiter vom schwächelnden Automarkt zurückzuziehen und im Gegenzug von GM die übrigen Anteile am Finanzdienstleister GMAC zu übernehmen, von denen der Finanzinvestor bereits 51 Prozent besitzt.
Quelle: Financial Times Deutschland vom 20.10.08
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 75.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ