Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Oetker greift nach Beck's

Übernahme vom 10.11.2008 (cz)

Der Oetker-Konzern steht nach Informationen des Handelsblatts in Verhandlungen mit der InBev-Gruppe. Ziel: Die Übernahme des Deutschlandgeschäfts. Dazu gehören die Biermarken Beck's, Hasseröder, Spaten, Diebels und Franziskaner. Angeblich soll Oetker bereit sein, dafür bis zu eine Milliarde Euro zu zahlen.

Damit würde der Bielefelder Lebensmittelkonzern seine Aktivitäten auf dem Brauereisektor ausbauen und könnte in Deutschland einen Marktanteil von etwa 25 Prozent erreichen. Im Moment liegt dieser bei rund 15 Prozent und wird durch die Tochtergesellschaft Radeberger geleistet. Zu dieser gehören unter anderem die Marken Jever, Binding, DAB, Schultheiss und Berliner Pilsener.

Die Vertriebsrechte für das Ausland würden allerdings bei InBev verbleiben, die Beck's 2001 für 1,7 Milliarden Euro erworben und zu einer ihrer international erfolgreichsten Marken ausgebaut hat. Die Belgier benötigen momentan jedoch Geld, um die 33 Milliarden schwere Übernahme von Anheuser-Busch zu bewältigen. Oetker wäre nach eigenen Angaben sofort in der Lage eine Milliarde zu zahlen. Vor allem, nach dem Radeberger vor kurzem Immobilien im Wert von rund 250 Mio. Euro verkauft hat.


Quelle: Handelsblatt.com vom 7.11.08
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.

Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 50.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ