Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Möbelhändler XXXLutz baut Marktstellung aus

Übernahme vom 08.01.2009 (cz)

Die Lutz-Gruppe, nach eigenen Angaben größter konventioneller Möbelhändler im deutschsprachigen Raum, setzt seinen seit Jahren eingeschlagenen Expansionskurs in Deutschland fort. Für eine nicht genannte Summe konnten sie eines der größten bayerischen Möbelhäuser akquirieren, Emslander aus Landshut. Der im österreichischen Wels ansässige Konzern hat damit seit 2000 die siebte größere Übernahme in Deutschland getätigt.

Die 1945 gegründete oberösterreicher Firma verfolgt seit 1973 eine ununterbrochene Expansionspolitik. Inzwischen setzt sich die Unternehmensgruppe in der Alpenrepublik aus 46 Einrichtungshäusern, 40 Möbelix Diskont Märkten und 7 Mömax Outlets zusammen. In Deutschland zählen 11 Full-Service-Einrichtungshäuser, 29 Domäne Diskonteinrichtungshäuser, 25 Möbelix-Diskontmärkte sowie 4 Mömax Trendmöbelhäuser zum Portfolio. Dazu kommt ein Möma-Diskontmarkt in Tschechien. Insgesamt beschäftigt Lutz rund 16.000 Mitarbeiter bei einem erwarteten Umsatz von 2,5 Milliarden Euro.
Quelle: euwid-moebel.de vom 8.1.09

Mehr Meldungen zu diesem Unternehmen:

XXXLutz kauft Möbel Feldmann

Meldungen M&A:

Privatbrauerei Schnitzlbaumer: Verkauf an Christoph Jähner
Adams Gasthof: Kauf des Geländes durch Sophie Pflug
Vogtmühlen Illertissen: Übernahme der "Oberen Mühle" in Dietenheim
Adams Gasthof: Übernahme durch Georg Jakob
Gold Ochsen: Übernahme durch die Familie Schweigger
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.

Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Gesamtangebot bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 47.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ