Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Haribo gibt Bären-Schmidt ab

Übernahme vom 02.02.2009 (cz)

Haribo trennt sich von seiner Backwarensparte. Der Grund dafür liegt in der Ausrichtung des Konzerns auf die Fertigung von Fruchtgummi- und Lakritzprodukten. Deshalb wird die Gebrüder Schmidt GmbH & Co. KG im fränkischen Mainbernheim bis Ende des Jahres von Wolf Süsswaren aus dem fränkischen Altenschönbach übernommen. Wolf ist wiederum eine Tochtergesellschaft der Grabower Süßwaren GmbH, die durch die Akquisition ihr Segment Bio-Dominosteine stärken will.

Zum Kaufpreis sowie weiteren Details wollten sich alle Beteiligten nicht äußern. Allerdings ist klar, dass sämtliche Mitarbeiter bei Bärchen-Schmidt wie bisher weiterbeschäftigt werden sollen. Das traditonsreiche Unternehmen, das 1971 mehrheitlich an Haribo ging, stellt neben Dominosteinen vor allem Lebkuchenherzen mit Sprüchen sowie Magenbrot, Christbaumschmuck aus Lebkuchen und andere Süßwarenspezialitäten her.

Grabower Süßwaren besitzt nach eigenen Angaben bundesweit bereits einen Marktanteil von rund 50 Prozent im Discount-Bereich. Mit Bärchen-Schmidt ist ein wichtiger Baustein für den Ausbau des höherwertigen Segments zu den Grabowern gekommen.
Quelle: Financial Times Deutschland vom 30.1.09

Meldungen M&A:

ES Automobilguss: Übernahme durch die Familie Edler von Querfurth
ES Automobilguss: Übernahme durch die Preventgroup
Privatbrauerei Schnitzlbaumer: Verkauf an Christoph Jähner
Adams Gasthof: Kauf des Geländes durch Sophie Pflug
Andritz Sundwig: Übernahme durch Andritz
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.

Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 50.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ