Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Statt IBM kauft Oracle nun Sun

Übernahme vom 21.04.2009 (cz)

Überraschende Wende in der Übernahmegeschichte um den Computerriesen Sun Microsystems. Oracle ist willens, etwa 7,4 Milliarden US-Dollar auszugeben, um sich den Kalifornischen Konzern zu sichern. Dessen Management gab bereits sein Einverständnis dazu.

Damit liegt das Gebot pro Aktie bei 9,50 Dollar. 42 Prozent über dem Schlusskurs vom letzten Freitag. Allerdings ging die Kurve von Sun nach Bekanntwerden des Deals steil nach oben. Innerhalb weniger Stunden legten die Anteilsscheine um 27 Prozent zu.

Oracle hat vor allem ein Auge auf die Programmierplattform Java und das offene Betriebssystem Solaris geworfen. Mit Sun unter einem Dach könne man laut Aussage des Oracle-Chefs Larry Ellison als bislang einziges Unternehmen ein integriertes System von der Hardware bis zur Software anbieten. Oracle plant schon für das erste Jahr nach der Übernahme, die möglichst im Sommer abgeschlossen werden soll, mit rund 1,5 Milliarden Dollar, die Sun zum operativen Gewinn beisteuern soll. Im zweiten Jahr sind dann sogar 2 Milliarden geplant.

Damit hat IBM den Kürzeren gezogen. Erst letzten Monat gab die weltweite Nr. 2 der Softwarehersteller ein Angebot von knapp 7 Milliarden Dollar für die Übernahme von Sun ab. Nachdem das Sun-Management dieses aber ablehnte, wurde die Offerte zurückgezogen.
Quelle: heise.de vom 20.4.09

Mehr Meldungen zu diesem Unternehmen:

IBM kauft Cognos
IBM schielt auf Sun Microsystems

Meldungen M&A:

ES Automobilguss: Übernahme durch die Familie Edler von Querfurth
ES Automobilguss: Übernahme durch die Preventgroup
Privatbrauerei Schnitzlbaumer: Verkauf an Christoph Jähner
Adams Gasthof: Kauf des Geländes durch Sophie Pflug
Andritz Sundwig: Übernahme durch Andritz
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 75.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ