Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Traditionswerft Blohm + Voss soll verkauft werden

Übernahme vom 12.08.2009 (cz)

Bei der Hamburger Werft Blohm + Voss könnten demnächst tiefgreifende Änderungen ins Haus stehen. Der Mutterkonzern ThyssenKrupp soll Verhandlungen über einen Verkauf des im Hamburger Hafen fest verankerten Traditionsunternehmens aufgenommen haben. Das bestätigte der Betriebsratsvorsitzende Herbert Oetting gegenüber dem Hamburger Abendblatt.

Demnach stehen die Sondierungesgespräche noch in der Anfangsphase. Das ließ die Geschäftsführung den Betriebsrat bisher wissen. Über den potenziellen Käufer wurden noch keine genaueren Angaben gemacht. Nur soviel: Es ist ein ausländisches Unternehmen, aber kein russisches. Auf Grund der ungewissen Situation für die rund 1.700 Beschäftigten fordert die Arbeitnehmerseite, dass sie in die folgenden Gespräche einbezogen wird.

Blohm + Voss wurde 1877 in Hamburg gegründet und verfügte Anfang des letzten Jahrhunderts über das weltweit größte geschlossene Werftgelände. Zahlreiche bekannte Schiffe wurden in den Docks bei den Landungsbrücken gebaut, unter anderem das Segelschulschiff Gorch Fock. Seit 2005 ist Blohm + Voss Teil der Werftenholding ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS), zu der auch die Nordseewerke in Emden sowie die Kieler HDW gehören.
Quelle: Hamburger Abendblatt online vom 12.8.09
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.

Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 50.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ