Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Tele Columbus wechselt den Besitzer

Übernahme vom 04.01.2010 (be)

Das deutsche Kabelnetz erfährt eine Umgestaltung. Kurz vor der Versteigerung konnte der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus noch an den Mann gebracht und die Insolvenz vermieden werden. Der Mutterkonzern des Unternehmens, Orion Cable, war hoch verschuldet und konnte seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen.

Für 2,5 Millionen Euro hat nun ein Konsortium aus Gläubigern Tele Columbus übernommen und vorerst durch seine Zahlungsbereitschaft gerettet. Tele Columbus gehört zu den größten deutschen Betreibern von Kabelnetzen und gilt mit rund drei Millionen Kunden als profitabel. Zum Angebot des Unternehmens aus Hannover zählen neben Kabelfernsehen und Digital-TV auch Internetzugang und Kabel-Telefonie.

Für die Übernahme haben die Gläubiger eine Holding im Ausland gegründet. Dieser gehören unter anderem die Hedgefonds York Capital, GoldenTree sowie die Bank of Ireland an. Die Investoren Scott Lanphere und Robert Fowler mussten das Ruder bei Tele Columbus aus der Hand geben. Es wird damit gerechnet, dass das Unternehmen nach Entschuldung weiter verkauft wird.
Quelle: ftd.de vom 30.12.2009

Meldungen M&A:

ES Automobilguss: Übernahme durch die Familie Edler von Querfurth
ES Automobilguss: Übernahme durch die Preventgroup
Privatbrauerei Schnitzlbaumer: Verkauf an Christoph Jähner
Adams Gasthof: Kauf des Geländes durch Sophie Pflug
Andritz Sundwig: Übernahme durch Andritz
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 50.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ