Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Autozulieferer Behr veräußert Anteile an Mahle

Übernahme vom 05.02.2010 (be)

Die Absatzkrise fördert die Konzentration. Der Stuttgarter Automobilzulieferer Behr gibt 60 Prozent seiner Gesellschaftsanteile an den Stuttgarter Mahle-Konzern ab. Beide Firmen mussten auf Grund der Absatzflaute in der Kfz-Branche zuletzt rote Zahlen schreiben und versprechen sich durch die Kooperation längerfristig neues Wachstumspotenzial. Der Geschäftsbereich Industry der Behr-Gruppe wird in Zukunft unter dem Namen Mahle Behr Industry firmieren.

Schon vor Monaten hatte die Behr-Gruppe angekündigt, dass man für die Industriesparte Investoren suche, um sich auf das Kerngeschäft im Pkw- und Lastwagenbereich konzentrieren zu können. Von diesem Geschäftsvorgang sind in Deutschland drei Standorte mit etwa 500 Mitarbeitern betroffen sowie weitere in den USA. Mit einem Umsatz von 206 Millionen Euro im Jahr 2008 gilt Behr Industry als Filetstück der Behr-Gruppe.

Der Käufer Mahle ist einer der größten Autozulieferer weltweit und beschäftigt an mehr als 100 Standorten rund 50.000 Mitarbeiter. Spezialisiert hat sich der schwäbische Konzern auf Kolbensysteme und Filterkomponenten. Der Umsatz im Jahr 2008 betrug fünf Millairden Euro, brach aber im ersten Halbjahr 2009 um knapp ein Drittel ein. Die Behr-Gruppe stellt mit etwa 17.000 Mitarbeitern Klima- und Kühlsysteme her und konnte 2008 einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro erwirtschaften. Da das Unternehmen von Schulden geplagt wird, kündigte Behr im Dezember einen Stellenabbau an. Zwischen Mahle und Behr laufen derzeit noch Gespräche über weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit.
Quelle: Automobil-industrie.de vom 04.02.2010

Meldungen M&A:

Privatbrauerei Schnitzlbaumer: Verkauf an Christoph Jähner
Adams Gasthof: Kauf des Geländes durch Sophie Pflug
Andritz Sundwig: Übernahme durch Andritz
Vogtmühlen Illertissen: Übernahme der "Oberen Mühle" in Dietenheim
Adams Gasthof: Übernahme durch Georg Jakob
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 75.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ