Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Die Uhr für Rowi läuft ab

Insolvenz vom 30.05.2010 (be)

Die traditionsreiche Pforzheimer Unternehmen Rowi Schäfenacker, bekannt für seine Uhrenarmbänder, sah sich zur Insolvenz-Anmeldung gezwungen. Über Gründe für die Zahlungsunfähigkeit muss spekuliert werden. Es seien in einigen Bereichen keine positiven Ergebnisse erwirtschaftet worden, teilte der Insolvenzverwalter lediglich mit.

Rowi Schäfenacker ist ein metallverarbeitendes Unternehmen und stellt Präzisionstechnik sowie Uhrenarmbänder und weitere Uhrenteile her. Mit seinen Fixoflex-Uhrbändern hat Rowi Weltruhm erlangt und war einer von weltweit drei Herstellern der patentierten Zugbänder. Zuletzt beschäftigte die Firma, die ausschließlich in Deutschland produziert, etwa 30 Mitarbeiter.

Wie es für die weitergehen soll ist noch unklar, aber der Insolvenzverwalter Andreas Wille ist optimistisch. Man befinde sich in Verkaufsverhandlungen mit regional ansässigen und internationalen Kaufinteressenten. Uhrbandfertigung und Präzisionstechnik werden gute Entwicklungschancen eingeräumt. Die Uhren- und Schmuckfabrik Rowi wurde bereits 1885 gegründet. 2006 übernahmen die Pforzheimer das renommierte Unternehmen Schäfenacker.
Quelle: pz-news.de vom 28.05.2010
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 75.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ