Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Finanzlücke bei Druckerei Auer wurde zu groß

Insolvenz vom 21.06.2010 (be)

Die traditionsreiche Druckerei Ludwig Auer GmbH aus dem schwäbischen Donauwörth musste am vergangenen Freitag Insolvenz anmelden. Gegenüber Medienvertretern wurden gestiegene Rohstoffpreise und der Preisverfall am Markt als Gründe für diese Entwicklung genannt. Der vom Amtsgericht eingesetzte vorläufige Insolvenzverwalter Sebastian Braun war bereits vor Ort.

Als die Geschäftsführung die 120 Mitarbeiter informierte, zeigten die sich überrascht. Dabei befand sich die Druckerei bereits Ende 2009 in der Krise und sah sich wegen der geringen Auslastung zur Kurzarbeit gezwungen. Erst vor drei Jahren war die Firma von den derzeitigen Geschäftsführern als neue Gesellschafter übernommen worden. Verkauft wurde sie von der pädagogischen Stiftung Cassianeum.

Mit einer Reduktion der Belegschaft, Lohnverzicht und Mehrarbeit hatte man versucht, der Krise Herr zu werden. Doch der Sparkurs fruchtetet nicht. Die Ludwig Auer GmbH war bis 1998 für die technische Herstellung der Donauwörther Zeitung zuständig und hatte sich auf die Herstellung unter anderem von Briefbögen, hochauflagigen Schulbüchern und qualitativ hochwertigen Bildbänden spezialisiert. Die werden vorerst weiter produziert, denn der Geschäftsbetrieb soll zunächst aufrecht erhalten werden.
Quelle: augsburger-allgemeine.de vom 18.06.2010
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 50.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ