Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

SSV Ulm 1846 meldet Insolvenz an

Insolvenz vom 25.11.2010 (cz)

Für die Fans der "Spatzen" eine ganz bittere Pille. Ihr Verein, der SSV Ulm 1846, steht vor dem Aus. Gestern meldete Präsident Rene Mick beim zuständigen Amtsgericht die Insolvenz an. Allerdings haben die Verantwortlichen noch etwa zwei bis drei Monate Zeit, ehe das Verfahren eröffnet wird. Und sie stehen nach eigener Aussage in Verhandlungen mit zwei Sponsorengruppen.

Bei beiden ist bislang nicht bekannt, wer sich dahinter verbirgt. Während es bei der einen Gruppe noch nicht einmal die Verhandlungspartner aus dem Präsidium wissen, ist es bei der anderen den handelnden Akteuren bekannt, jedoch noch mindestens so lange unter Verschluss für die Öffentlichkeit, bis zählbares dabei herauskommt.

Den SSV Ulm drücken kurzfristige Verbindlichkeiten zwischen 250.000 Euro und einer halben Million. In den Verhandlungen gehe es aber um ein langfristig tragendes Konzept. Denn für den Traditionsverein, der in der Saison 1999/2000 immerhin in der Bundesliga spielte, ist es bereits die zweite Insolvenz nach 2001. Und deren Nachwehen führten den Club bis in die Niederungen der vierten Liga, wo die Spatzen derzeit knapp vor den Abstiegsrängen liegen. Wenn aber das Insolvenzverfahren noch während der laufenden Saison eröffnet werden müsste, würden alle Ergebnisse der Spielzeit 2010/11 annulliert und die Ulmer ständen automatisch als Absteiger fest.
Quelle: augsburger-allgemeine.de vom 25.11.10
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.

Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 50.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ