Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Insolvenz bei AKT

Insolvenz vom 07.01.2011 (cz)

Mit der AKT, der Altmärker Kunststoff-Technik GmbH, muss mal wieder ein in der Automotive-Sparte tätiges Unternehmen in die Insolvenz. Die AKT ist ein Kunststoffspritzgusshersteller für hochwertige Interieurteile von Pkw. Zu den wichtigsten Kunden gehören die Autobauer VW, Daimler, Opel, Porsche und BMW sowie die Zulieferer Faurecia und Johnson Controls.

Als Grund nannte die Geschäftsführung die Krise der vergangenen Jahre, durch die Kurzarbeit und zahlreiche Neuakquisitionen zwingend notwendig waren. Die Neuakquisitionen zogen entsprechende Projektanläufe mit Stückzahlsteigerungen nach sich, woraus Lieferrückstände resultierten, die eine Einbindung umfangreicher Fremdfertigung unumgänglich machten.

Dadurch gab es regelmäßige operative Verluste, die bis zu knapp einer Million Euro monatlich anwuchsen. Das zwang das Unternehmen im sachsen-anhaltinischen Gardelegen nun zu diesem drastischen Schritt. Betroffen sind rund tausend Mitarbeiter. Nicht betroffen sind glücklicherweise die Tochterfirmen im sächsischen Doberschau, im tschechischen Jablonec und in Amorebieta in Spanien mit insgesamt etwa 700 Mitarbeitern.

Geplant ist eine Insolvenz in Eigenverwaltung. Dafür holt sich die AKT mit den beiden Dresdenern Andrew Seidl und Bernard Schrettle zwei erfahrene Sanierungsexperten als neue Geschäftsführer an Bord. 2010 konnte trotz der misslichen Lage ein Gruppenumsatz von 170 Millionen Euro generiert werden.
Quelle: az-online.de vom 7.1.11

Mehr Meldungen zu diesem Unternehmen:

Autozulieferer AKT von Boryszew übernommen
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 75.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ