Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Konsumgenossenschaft Salzkammergut am Ende?

Insolvenz vom 24.05.2011 (cz)

Vielleicht ist die Konsumgenossenschaft Salzkammergut in einer Zeit mit großen Supermarktketten und Discountern einfach nicht mehr konkurrenzfähig. Die letzte noch aktive Arbeiter-Konsumgenossenschaft in Österreich steht vor der Pleite. Gestern musste sie Insolvenz anmelden. 16 Jahre nach dem großen Crash von Konsum Österreich.

Die Konsumgenossenschaft agiert mit 11 Supermärkten als Nahversorger. Die Filialen haben eine Größe zwischen 150 und 900 Quadratmetern. 154 Mitarbeiter sind von der Zahlungsunfähigkeit betroffen, die auch für die Tochtergesellschaft Salzkammergut Back- und Fleischwaren GmbH gilt. Zuletzt stellte die Adeg als Zulieferer ihre Arbeit mit der Konsumgenossenschaft Mitte des Monats ein. Adäquater Ersatz wurde nicht gefunden.

In den letzten Jahren ging es für die traditionsreiche Genossenschaft mit beschränkter Haftung stetig bergab. Fünf Märkte wurden geschlossen. Die Umsatzerlöse sanken innerhalb von drei Jahren von 20,9 Millionen Euro auf 15,7 Millionen Euro. Und die Zahl der Genossenschafter ging in den letzten vier Jahren von 7.200 auf knapp 3.000 zurück. Aktuell beläuft sich der Schuldenstand auf gut 4,3 Millionen Euro. Kein guten Aussichten für die letzte Arbeiter-Konsumgenossenschaft in der Alpenrepublik.
Quelle: wienerzeitung.at vom 23.5.11
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 50.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ