Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Krise der Solarbranche geht weiter: Sovello ist insolvent

Insolvenz vom 15.05.2012 (cz)

Ein Ende der Pleitewelle ist nicht abzusehen! Die deutschen Solarfirmen eint derzeit eins: Das Geld reicht nicht um vernünftig zu überleben. Nun hat es den zweitgrößten deutschen Solarmodulhersteller, die Sovello GmbH, erwischt. Das im so genannten Solar Valley in Sachsen-Anhalt ansässige Unternehmen hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. 1250 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs.

Schon seit Wochen zeichnete sich diese Situation ab. Die Geschäftsführung kündigte bereits Kurzarbeit an. Die Produktion wurde auf ein Drittel der möglichen Kapazitäten heruntergefahren. Mit Sovello erwischt es innerhalb weniger Monate die vierte große Solarfirma in Deutschland. Die Berliner Solon, Solar Millenium aus Erlangen und Q-Cells teilen das Schicksal von Sovello. Im Solar Valley, wo auch Q-Cells sitzt, sieht es derzeit ganz düster aus.

Die beiden Hauptursachen der Krise liegen zum einen in der Kürzung der Solarförderung seitens der Bundesregierung. Zum anderen scheint die Billigkonkurrenz aus Asien einfach so übermächtig, dass sie den teurer arbeitenden Firmen in Europa quasi die Luft zum Atmen nimmt. Sovello ging 2005 an den Start und gehört den Luxemburger Finanzinvestorenen Green Hills und Rolling Hills. 2010 konnte Sovello zwar 208 Millionen Euro umsetzen, erreichte damit aber einen Verlust beim Betriebsergebnis von 19 Millionen Euro.
Quelle: spiegel.de vom 14.5.12
Excel-Musterdatei
Unsere Excel-Dateien eignen sich optimal für Word-Serienbriefe. Auch Lettershops können Excel problemlos verarbeiten.
Die Excel-Datei werden in einem älteren Format erzeugt. Damit sind die Daten abwärtskompatibel und auch mit Open Office oder auf einem Apple lesbar.
Sie können direkt aus der Excel-Datei auf die PDF-Dokumente zugreifen. Einfach den blauen Link klicken.

Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 50.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Alle Vorteile finden Sie hier.
FAQ