Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Finanzielle Probleme bei ICT Wächtersbach

Insolvenz vom 12.07.2012 ()

Der Autozulieferer Innovative Components Technologies GmbH (ICT) muss in die Insolvenz. Und das, nachdem sich das Unternehmen erst Anfang des Jahres von ihrer amerikanischen Mutter Key Plastics gelöst hatte. Als Grund für die Pleite wurden Finanzierungsprobleme genannt, die aus den momentan von den Autobauern gezahlten Preisen resultieren. Denn ICT liefert seine Kunststoffteile in großer Menge und guter Qualität aus, bekommt aber dafür zu wenig Geld um gewinnträchtig zu arbeiten.

Ein Problem, dass sich nur durch bessere Konditionen seitens der Automobilfirmen oder durch den Einstieg eines Partners lösen lässt. Aber ein Partner wird auch nur in ein Unternehmen einsteigen, dessen Geschäftsbasis psoitiv erscheint. Derzeit produziert ICT hauptsächlich Mittelkonsolen, Kofferraumsysteme und Interieurteile. In Deutschland läuft das über die beiden Werke im hessischen Wächtersbach und im nordrhein-westfälischen Lennestadt. Dort arbeiten insgesamt rund 650 Personen. Dazu kommen zwei Niederlassungen im tschechischen Tachov und in Borja in Spanien.
Quelle: fr-online.de vom 11.7.12
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 70.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ