Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Rettung für Leiser

Übernahme vom 21.09.2012 ()

Der einst größte Berliner Schuhhändler Leiser ist gerettet: Der Schuhhersteller Seibel aus der Pfalz kauft die insolvente Schuhhandelskette.

Eigentlich kauft Seibel das Unternehmen zum zweiten Mal. Denn seit 2010 war Seibel mit 49 Prozent an Leiser und der Schwesterfirma Schuhhof beteiligt. Doch Leiser, die unter einer Vielzahl regionaler Namen laufen, musste dieses Jahr Insolvenz anmelden.

Nach Angaben des Insolvenzverwalters sei es gelungen 900 der 1.350 Arbeitsplätze zu erhalten. Leiser war als erstes größeres Unternehmen in Deutschland nach dem neuen Insolvenzrecht unter Beteiligung des eigenen Managements neu strukturiert worden.

Allerdings muss man sich fragen warum die Sanierung nur über die Insolvenz möglich war. Spielten da vielleicht auch Streitigkeiten der Gesellschafter einer Rolle? So etwas Ähnliches hat es ja auch bei der Insolvenz von Müller Brot gegeben: Zwei Gesellschafter mit unterschiedlichen Interessen. Warum steigt jemand bei einem Unternehmen ein um es dann 2 Jahre später in die Insolvenz zu schicken? Entlassungen über Insolvenz? Es bleiben Fragezeichen.
Quelle: Berliner Morgenpost

Mehr Meldungen zu diesem Unternehmen:

Schuhketten Leiser und Schuhhof sind pleite

Meldungen M&A:

ES Automobilguss: Übernahme durch die Familie Edler von Querfurth
ES Automobilguss: Übernahme durch die Preventgroup
Privatbrauerei Schnitzlbaumer: Verkauf an Christoph Jähner
Adams Gasthof: Kauf des Geländes durch Sophie Pflug
Andritz Sundwig: Übernahme durch Andritz
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 70.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ