Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Elektrohändler Niedermeyer ist pleite

Insolvenz vom 03.04.2013 (cz)

Land unter bei der österreichischen Elektrohandelsgruppe Niedermeyer. Wegen Passiva von circa 28,8 Millionen Euro musste das Wiener Unternehmen einen Antrag auf Insolvenz stellen. Niedermeyer betreibt derzeit 98 Filialen, in denen 580 Beschäftigte arbeiten. Das Konzept eines Elektronik-Nahversorgers kann damit als gescheitert angesehen werden.

So nannte die Unternehmensführung als Gründe für die Pleite auch den zunehmenden Konkurrenzdruck durch Online-Händler und Discounter sowie die schlechte Lage einiger Filialen. Eine strategische Neuausrichtung mit einer Konzentration auf die Top-Standorte soll jetzt wieder Schwung bringen. Allerdings sieht diese die Schließung von 53 Geschäften vor, wodurch 279 Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren würden.

Niedermeyer erzielte im Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von 105 Millionen Euro. Erwirtschaftete damit einen Verlust von 2,9 Millionen Euro. Das Unternehmen befindet sich über die Sapentia GmbH zu 50,1 Prozent im Besitz von Weber. Die übrigen 49,9 Prozent liegen bei der Hypo Equity Beteiligungs AG.
Quelle: orf.at vom 3.4.13
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 70.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ