Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Pickenpack vor dem Aus

Insolvenz vom 12.05.2016 (du)

Einer der größten Hersteller von No-Name-Produkten steht vor dem aus: Die Fischfabrik von Pickenpack in Lüneburg.

Letztes Jahr musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Der Betrieb lief aber weiter. Nun stellt sich die Frage wie es weitergeht. Der Insolvenzverwalter sprach mit über 100 Investoren. Doch keiner zeigte wirklich Interesse. Der Grund dafür sind wohl auch die veralteten Gebäude und ein Markt mit engen Margen und wachsender Konkurrenz.

So wie es aussieht wird der Betrieb in Lüneburg eingestellt. Weiterhin produziert wird in dem modernen Werk im ostfriesischen Riepe. Dort sind aber nur etwas mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt. Aldi, Edeka, Rewe, Netto und Kaufland werden sich wohl nach einem neuen Lieferanten umsehen. Denn das Werk in Riepe kann dien Kapazität von Lüneburg nicht ersetzen.

Pickenpack wurde 1906 in Hamburg-Altona gegründet. 1999 verkaufte die Familie das Unternehmen an einen niederländischen Investor. Dieser wiederum reichte das Unternehmen 2005 an die isländische Icelandic. 2011 beteiligte sich die chinesische Gruppe Pacific Anders an Pickenpack.
Quelle: NDR
Geprüfte Adressen
Alle Firmenadressen werden vor der Aufnahme in unsere Datenbank geprüft: Existiert eine Homepage, ist das Unternehmen überhaupt aktiv, ist es vielleicht nur eine Besitzgesellschaft?
Alle Adressen werden jeden Monat mit dem Handelsregister abgeglichen. Somit haben Sie stets aktuelle Adressen.
Alle Firmenadressen sind redaktionell erfasst. Das geht nur mit Menschen. Zwar nutzen auch wir Tools, aber letztendlich entscheiden bei uns Menschen und keine Maschinen.
Bekannt aus...
Der Markendetektiv
Markendetektiv
TV Berichte
FAQ - Häufig gefragt
Unsere Daten werden laufend aktualisiert. Neben aktuellen Ereignissen wie Insolvenzen und Firmenübernahmen gleichen wir unseren Bestand monatlich mit dem Handelsregister ab.
Die Adressen kommen aus unserem eigenen Bestand. Seit 2002 haben wir die Datenbank kontinuierlich aufgebaut. Dabei geht es uns weniger um Masse als vielmehr um Klasse. Qualität vor Quantität.

Anders als andere Anbieter kaufen wir keine Daten dazu. Unsere Rechercheabteilung nutzt viele verschiedene Quellen (IHK, Verbände, Messekataloge, Verzeichnisse, Zeitungsartikel, Bundesanzeiger, Handelsregister und eigene Datenbestände unserer Schwersterfirma.
Mit dem Zugang bekommen Sie Zugriff auf unsere Firmendatenbank. Sie können sich dann die TOP 70.000 als Excel herunterladen und in der Suche unbegrenzt suchen. Weitere Vorteile finden Sie hier.
FAQ