Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

Bombardier Aerospace
Flugzeugbauer aus Groß-Gerau
Download Unternehmensprofil

> 300 Mitarbeiter

> Umsatz: 11 Mio. Euro (2013)

> 1937 Gründung

> Konzern Eigentümer

Bombardier Aerospace

Management Germany GmbH

Hans-Böckler-Str. 9

64521 Groß-Gerau

Kreis: Groß-Gerau

Region:

Bundesland: Hessen

Telefon: 06152-8052002

Fax: 06152-8052066

Web: www.bombardier.com

Gesellschafter

Bombardier (Kanada)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: Bombardier Inc.
WKN: 866671 (BBDB)
ISIN: CA0977512007

Handelsregister

Amtsgericht Darmstadt HRB 94177
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 566.430 Euro
Rechtsform:

UIN:

Kontakte

Geschäftsführer
Paul Thompson
Christian Krumb
Bombardier Aerospace ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Spezialisierung auf die Herstellung von Flugzeugen und Zügen. Auf diesem Gebiet zählt das Unternehmen zu den führenden Firmen. Insbesondere hat sich Bombadier Aerospace mit einem umfassenden Produktrepertoire von Mobilitätslösungen in der Branche einen Namen gemacht.

Die Angebotspalette umfasst Luftfahrtprodukte für die Marktsegmente Geschäfts- und Verkehrsflugzeuge sowie Spezial- und Amphibienflugzeuge. Darüber hinaus bietet das Unternehmen ein weit gefächertes Flugzeugsortiment. Es ist der führende Anbieter von Geschäfts- und Regionalflugzeugen.

Das Spektrum beinhaltet Geschäftsflugzeuge, Verkehrsflugzeuge, Flugzeugkomponenten und Ingenieurdienstleistungen, Flugzeugstrukturbauteile sowie Komponentenreparaturen. Hinzu kommen Spezialflugzeuge, die für bestimmte Einsätze ausgestattet sind.

Abgerundet wird das Portfolio durch Flugzeug-Dienstleistungen und -Schulungen, wozu die Bereitstellung von Flugzeugteilen, Wartungsleistungen, technischen Support und Publikationen sowie Online-Dienstleistungen zählen.

Die Wurzeln der Firma gehen zurück bis ins Jahr 1937, als Joseph-Armand Bombardier das Schneemobil B7 für sieben Personen auf den Markt brachte. Damit schlug die Geburtsstunde des heutigen Unternehmens.

Nachdem die Regierung von Quebec zur Schneeräumung für ländliche Gebiete neue Lösungen fand, war Bombardier gezwungen, neuer Märkte und Produkte einschließlich eines Lastkraftwagens für Kanadas Holzindustrie, der sowohl mit Skiern als auch mit Rädern fahren kann, zu erschließen. 1970 stieg das Unternehmen ins Eisenbahngeschäft ein. Infolgedessen erwarb man neue Schienenverkehrstechnologien.

1989 wagte das Unternehmen den Schritt in die europäische Luftfahrtindustrie. So erschloss der Konzern den französischen Markt. Zudem expandierte man 2006 auf dem mexikanischen Markt sowie 2011 in Marokko.

Der deutsche Sitz der internationalen Konzernzentrale befindet sich in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin. Hinzu kommen zwei Produktionsstandorte für Schienenverkehrsfahrzeuge in den sächsischen Städten Bautzen und Görlitz, ein Standort für die Entwicklung von Bahnsteuerungssystemen in Braunschweig sowie ein Produktionsstandort und Hauptsitz der Region Zentral- und Osteuropa in Hennigsdorf.

Darüber hinaus ist Bombardier mit einem Produktionsstandort für Lokomotiven in Kassel in Hessen sowie mit einem Produktions- und Entwicklungsstandort für Antriebs- und Steuerungstechnik in Mannheim vertreten. Ein Produktionsstandort für Drehgestelle befindet sich des Weiteren in Netphen. Außerhalb Deutschlands befinden sich Standorte in Nordirland sowie in Kanada. In Montreal befindet sich der Hauptsitz des Konzerns. (tl)


Suche Jobs von Bombardier Aerospace
Flugzeugbauer aus Groß-Gerau

Chronik

Branchenzuordnung

30.30 Luft- und Raumfahrzeugbau
wer-zu-wem Kategorie: Flugzeugbauer

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.228.220.31 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog