Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Eckerle Industrie Elektronik Hersteller von Elektrotechnik aus Malsch

Privat

Eigentümer

1935

Gründung

120

Mitarbeiter


Eckerle ist ein global agierendes Elektrotechnik-Unternehmen, dessen Kernaufgaben darin liegen, Industrie-Elektronik-Komponenten, -Geräte und -Systeme zu entwickeln, zu fertigen und zu vertreiben.

Das Produktportfolio umfasst in der Sparte Elektronische Vorschaltgeräte kundenspezifische Lösungen, EVG für Leuchtstoffröhren sowie EVG für LED. In dem Produktbereich Fördersysteme für Heizungs-, Klima- und Dosieranwendungen besteht das Angebot aus Elektro-Magnet-Pumpen, Kondensatpumpen, Klimatechnik, Flügelzellenpumpen und Membranpumpen.

Aber auch die Herstellung von Heizöl-Saug-Druckaggregaten und Kondensatpumpen sowie von Brennwerttechnik und Dosierpumpen wird bei Eckerle großgeschrieben. In der Hydraulik bietet das Elektrotechnik-Unternehmen Mobil- und Industrie-Anwendungen.

Seit der Firmengründung in Malsch im Jahr 1935 hat Eckerle mehr als 200 Patente angemeldet. Zunächst setzte der Pioniere der Ölhydraulik den Fokus auf die Konstruktion und den Bau von Betriebsmitteln und Sondermaschinen. Sie wurden bei der Metallbearbeitung eingesetzt. Sehr schnell hielt die Firma Patente, vorrangig in der Kraftfahrzeugvergasertechnik sowie für Einrichtungen zum Betrieb von Kraftfahrzeugen mit Holzgas, Benzin oder leichtem Dieselöl.

Nachdem im Februar 1945 die drei Jahre zuvor erbaute Fabrikanlage zerbombt wurde, konzentrierte man sich in den Nachkriegsjahren ganz auf den Wiederaufbau und produzierte parallel dazu in Behelfswerkstätten.

Ein Steckenpferd des Unternehmens wurde in den 1950er Jahren die vollkompensierte Außenzahnradpumpe sowie in den 1960er Jahren die völlig neuartige radial- und axial-kompensierte Innenzahnradpumpe. Damit machte sich Eckerle weltweit einen Namen. Daraus entstanden Lizenzverträge mit namhaften Unternehmen in Europa und Asien.

Highlight im Jahr 1963 war die Gründung der Schwesterfirma Gotec S.A. Von dieser Schweizer Firma bezieht Eckerle heute ZÖV-Pumpen sowie Schwingkolbenpumpen. 1983 kam es zur Gründung von Eckerle-Industrie-Elektronik.

1997 wurde Hydraulik Division von Eckerle Industrie-Elektronik aufgebaut. Sie ist heute mit dem Kernprodukt Hochdruck-Innenzahnradpumpen weltweit am Markt präsent.

Angesiedelt ist Eckerle im baden-württembergischen Malsch. Die Gemeinde befindet sich im Landkreis Karlsruhe. Ferner ist das Elektrotechnik-Unternehmen im schweizerischen Sion zu Hause. (tl)

Chronik

Adresse

Eckerle Industrie-Elektronik GmbH

Otto-Eckerle-Str. 12a
76316 Malsch

Telefon: 07246-9204-0
Fax: 07246-9204-43
Web: www.eckerle.com

Otto Michael Eckerle ()

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 120 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1935

Handelsregister:
Amtsgericht Mannheim HRB 360850

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 580.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE143240728
Kreis: Karlsruhe (Kreis)
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Eckerle Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Eckerle Industrie-Elektronik GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro