Elobau
aus Leutkirch im Allgäu

> Anzahl Mitarbeiter
700
Mitarbeiter

> Umsatzklasse
100 - 250 Mio. Euro

> Gründungsjahr 1972

elobau GmbH & Co. KG

Zeppelinstr. 44
88299 Leutkirch im Allgäu

Kreis: Ravensburg
Bundesland: Baden-Württemberg


Telefon: 07561-970-0
Web: www.elobau.com


Kontakte

Geschäftsführer
Michael Hetzer
Dr. Thilo Ittner

Gruppe/Gesellschafter

Hetzer Leutkirch Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Ulm HRA 620742
Amtsgericht Ulm HRB 610050
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 25.565 Euro
Rechtsform:

UIN: DE147358840

wer-zu-wem-Ranking

Platz 4.378 von 130.000

Firmenadressen

Firmenadressen kaufen

Elobau ist eine Firma, die sich auf die Herstellung von berührungsloser Sensortechnik konzentriert. Auf diesem Gebiet gehört das Unternehmen zu den führenden Anbietern.

Das Produktportfolio umfasst unter anderem in der Sparte Maschinensicherheit magnetisch betätigte Sicherheitssensoren, RFID-Sicherheitssensoren sowie Sicherheitssensoren mit integrierter Auswertung. Hinzu kommen sichere Signalauswertungen sowie ein breites Spektrum an Zubehör. Ebenso fest im Portfolio verankert sind Produkte für die Füllstandsmessung, Sensorik und Bedienelemente wie Joysticks.

Die Geburtsstunde des Mittelständlers schlug in den frühen 1970er Jahren. 1972 wurde Elobau gegründet. Das noch junge Unternehmen begann damit, die ersten magnetischen Näherungsschalter auf Reedkontaktbasis für Anlagen zur Heuverteilung zu entwickeln.

Fünf Jahre später wurde die Produktion um einen eigenen Werkzeugbau mit Kunststoffspritzerei erweitert. Noch im selben Jahr machte sich die Firma mit dem weltweit ersten berührungslos arbeitenden Sicherheitsschalter einen Namen.

1980 entwickelte Elobau einen Stößelschalter für Getriebe auf Reedkontaktbasis. Damit wurde eine neue Produktgruppe für Fahrzeugkomponenten ins Leben gerufen.1989 kamen explosionsgeschützte Schalter zum bestehenden Produktprogramm hinzu. Ein Jahr später legte das Unternehmen den Grundstein für ein neues Joystickprogramm.

Von 1995 wurde die Entwicklung der hygienegerechten Sensoren vorangetrieben. Diese kamen in erster Linie in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz. Elobau brachte mit dem ersten berührungslos arbeitenden Joystick ein neues Produkt für Reedtechnik auf den Markt. Hinzu kam eine neue Sauglanze. 2004 machte man sich mit dem ersten quecksilberfreien Neigungsschalter einen Namen.

Kennzeichnend für das Jahr 2006 war ein Neigungssensor in einem Gehäuse mit Analog- und Digitalausgängen. Nachdem 2007 erstmals der Miniaturjoystick zum Einsatz kam, wurde 2010 das Markenprodukt Eloprog als erste modulare Sicherheitslösung mit integrierten Funktionsbausteinen vorgestellt.

2013 wurde das Unternehmen zum dritten Mal in Folge mit dem Titel Great Place to Work ausgezeichnet. Ein Jahr später gewann die Firma zudem den Umweltpreis Energieexzellenz des Landes Baden-Württemberg. Highlight im Jahr 2015: Mit dem Ultraschall-Tankgeber konnte das Unternehmen sein Produktspektrum um eine zusätzliche Technologie erweitern.

Angesiedelt ist das Unternehmen im baden-württembergischen Leutkirch im Allgäu. Die Stadt befindet sich im Landkreis Ravensburg. Weltweit ist der Spezialist für berührungslose Sensortechnik in 32 Ländern vertreten. Tochterunternehmen befinden sich unter anderem in Frankreich, den USA, Großbritannien, der Schweiz, Japan und Neuseeland. (tl)


Suche Jobs von Elobau
aus Leutkirch im Allgäu

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Hersteller von Elektrotechnik

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 3.236.80.119 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog