Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Goerg & Schneider Bergbauunternehmen aus Siershahn

Privat

Eigentümer

1924

Gründung

100

Mitarbeiter

Goerg und Schneider ist ein Unternehmen, das sich auf die Produktion von Rohton, Schamotte, Mahlton und keramischen Massen spezialisiert hat.
Zusätzlich zur Produktion und Vermarktung aus dem Westerwald ist Goerg und Schneider auch im europäischen Ausland durch Handelsvertretungen repräsentiert.

Die Kundschaft von Goerg und Schneider ist in allen Bereichen der keramischen Industrie zu finden. Bei Rohtonen und Schamotten dominiert die Anwendung für Steinzeug, insbesondere für Bodenfliesen und Platten. Darüber hinaus ist ein bedeutsamer Verkaufsbereich der Sektor Steingut, vorwiegend Wandfliesen und Ofenkachelkeramik. Mehr als 50 Prozent des Exports aller verkauften Produkte verteilt sich auf über 20 Länder. Die Schwerpunkte liegen in Europa, Nordafrika und im Nahen Osten.

Die Geschichte des Unternehmens begann 1924 als Benedikt Goerg und Alois Schneider die offene Handelsgesellschaft Goerg und Schneider mit Sitz im rheinland-pfälzischen Siershahn gründeten. Damals begann alles mit dem Handel und der Gewinnung von Tonen. Die Firma Goerg und Schneider ist ein klassisches Familienunternehmen. (tl)

Chronik

Adresse

Goerg & Schneider GmbH u. Co KG

Bahnhofstr. 4
56427 Siershahn

Telefon: 02623-604-0
Fax: 02623-604-40
Web: www.goerg-schneider.de

Hartmut Goerg ()
Martina Goerg ()

Ehemalige:
Werk Boden, 56412 Boden
 026029-273-0

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 100 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1924

Handelsregister:
Amtsgericht Montabaur HRA 1197
Amtsgericht Montabaur HRB 1700

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: Euro
Rechtsform:
UIN: DE149322515
Kreis: Westerwaldkreis
Region:
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Gesellschafter:
Goerg Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Goerg & Schneider GmbH u. Co KG

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro