Heute + Comp.
Kunststoffteile aus Radevormwald
Download Unternehmensprofil

> 650 Mitarbeiter

> Umsatzklasse: 50 - 100 Mio. Euro

> 1965 Gründung

Heute + Comp. GmbH + Co

Kaiserstr. 186-188

42477 Radevormwald

Kreis: Oberbergischer Kreis

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02195-676-01

Fax: 02195-4996

Web: heutecomp.de

Gesellschafter

Grosalski Familie
Typ: Familien
Inhabergeführt
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Handelsregister

Amtsgericht Köln HRA 16349
Amtsgericht Köln HRB 37822
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 28.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE123244336

wzw-TOP 120.000-Ranking

Platz 9.063 von 120.000

Kontakte

Geschäftsführer
Harald Moser
Ralf Schwirten
Die Firma Heute + Comp verarbeitet Fluorkunststoff.

Kernkompetenz des familiengeführten Unternehmens aus Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Radevormwald ist die Produktion von vielseitigen Hochleistungskunststoffen. Die Auftraggeber entstammen unterschiedlichen Industriebranchen wie die Medizintechnik und der Maschinenbau sowie Automotive und die chemische Industrie. Im Fokus steht die Dichtungstechnik. Zum Einsatz kommen verschiedene Werkstoffe. Realisiert werden die Entwicklungen entsprechend der kundenindividuellen Vorgaben als Einzelteil oder in Serie.

Die Hälfte der Lösungen ist für Komponenten wie Nockenwellen und Bremsen sowie Lenkungen und Einspritz-Anlagen bestimmt. Im Bereich von Auskleidungen sowie Ummantelungen für die Industrien von Chemie und Pharmazie geht es um den sicheren Korrosionsschutz. Rund um Halbzeuge stehen rund fünftausend Kunststoff-Varianten zur Wahl. Bei Konstruktionsteilen erfolgt eine spangebende Herstellung. Gewindedichtringe und Faltenbälge ergänzen das Programm.

Verarbeitet werden Polytetrafluroethylen PTFE und damit Teflon oder auch das geschützte Produkte Fluon. Weitere Kunststoffe sind Perfluoralkoxy-Copolymer PFA sowie Perfluorethylen-Proplyen FEP. Abgerundet werden die Materialien von teilfluorierten Werkstoffen.

Für die Qualitätssicherung erfolgt nach dem Eingang von neuen Rohstoffen jeweils die Produktion von Probekörpern. Die Überprüfung erstreckt sich von der Reißdehnung über die Reißfestigkeit bis zur Kugeldruckhärte.

Die Spezialisierung auf Fluor-Kunststoffe startete im Jahre 1965. Ausgangspunkt waren die ehemaligen Firmen Bisterfeld sowie Stolting inklusive Raybestos. Darüber hinaus wurde das Unternehmen Siepmann im Jahre 2002 erworben und Ende 2004 integriert. Geleitet wird der Betrieb mittlerweile von der dritten Generation. (fi)


Suche Jobs von Heute + Comp.
Kunststoffteile aus Radevormwald

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Kunststoffteile

Weitere Firmen dieses Gesellschafters (Grosalski Familie)

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 54.234.191.202 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog