Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!



Ihr neuer Job kommt gleich. Bitte warten!

IPG Laser
Optoelektronik aus Burbach
Download Unternehmensprofil

> 1100 Mitarbeiter

> Umsatz: 363 Mio. Euro (2018)

> 1990 Gründung

IPG Laser GmbH

Carl-Benz-Str. 28

57299 Burbach

Kreis: Siegen-Wittgenstein

Region:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02736-4420-8100

Fax: 02736-4420-8160

Web: www.ipgphotonics.com

Gesellschafter

IPG Photonics Corporation (USA)
Typ: Konzern
Holding:

Börsennotiert: IPG Photonics Corp
WKN: 602224 (IPF)
ISIN: US44980X1090

Handelsregister

Amtsgericht Siegen HRB 4466
Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 5.000.000 Euro
Rechtsform:

UIN: DE167880868

Kontakte

Geschäftsführer
Dr. Evgeny Scherbakov
Dr. Valentin Fomin
Andrey Mashkin
Die Firma IPG Laser agiert als Weltmarktführer für Faserlaser-Instrumente.

Im Mittelpunkt des nordrhein-westfälischen Unternehmens mit Sitz in Burbach stehen die Entwicklung und Herstellung von Faserlasern und Faserlaserverstärkern. Zum Einsatz kommen die Produkte bei zahlreichen Anwendungen wie die Kommunikation und Materialbearbeitung sowie Medizin oder Biotechnologie. Das Produktprogramm umfasst optische sowie fotografische Instrumente inklusive Geräte. Erreicht werden Leistungen, die sich bis in hohe Multikilowatt-Bereiche erstrecken. Auch sind die Strahlqualitäten frei wählbar. Durch die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit werden traditionelle Technologien verdrängt.

Der Betrieb ist Teil der Aktiengesellschaft IPG Photonics. Die Weltzentrale befindet sich im nordamerikanischen Oxford. Weitere Produktionsstätten sind in den USA und Russland sowie Italien ansässig. Regionale Vertriebsbüros gibt es von Spanien über Kanada bis Tschechien.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1990 vom russischen Physiker namens Valentin P. Gapontsev. Es handelte sich um einen Pionier im Bereich Faserlaser. Erzielt wurden diverse Preise. Anfänglich wurden kundenindividuelle Glaslaser sowie Kristalllaser entwickelt. Auch gehörten drahtlose Temperaturmessgeräte zum Portfolio. 1992 startete die industrielle Faserlaserrevolution. Schon damals konzentrierte sich der Betrieb auf Hochleistungs-Faserlaser-Geräte sowie Faserlaserverstärker. Entwickelt wurde in diesem Zusammenhang die so genannte Seitenpumptechnik. Diese Entwicklung zählt als der energieeffizienteste und kostengünstigste Laser. Großaufträge von den Firmen Italtel und Daimler Benz Aerospace folgten. 1994 entstand die deutsche Niederlassung. 1998 wurde die Weltzentrale in Nordamerika etabliert. 2000 erfolgten Investitionen in neue Produktionsanlagen. 2006 kam es zum Börsengang. (fi)


Suche Jobs von IPG Laser
Optoelektronik aus Burbach

Chronik

Branchenzuordnung

wer-zu-wem Kategorie: Optoelektronik

Jetzt haben Sie zu viel kopiert.

Aufgrund zu häufiger Abrufe haben wir Ihre IP-Adresse 18.234.255.5 gespeichert. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir uns vorbehalten bei unberechtigter Nutzung rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Inhalte sind für unseren registrierten Kunden gedacht.

Anmeldung Zugang Login
Powered by Jasper Roberts - Blog