Ihre EXCEL-Tabelle wird erzeugt. Bitte warten!

Manz-Stahl Stahlbauer aus Warthausen

Privat

Eigentümer

1989

Gründung

60

Mitarbeiter

Manz-Stahl ist ein Unternehmen, dessen Tätigkeitsfelder in der Stahl- und Edelstahlverarbeitung liegen.

Das Unternehmen verfügt über mehrere Geschäftsbereiche. In der Schlosserei werden in erster Linie Einzelanfertigungen geplant, gefertigt und montiert. Zudem werden unter anderem Treppen und Geländer für den Innen- und Außenbereich, Einzelbalkone und Balkonanlagen sowie Vordächer, Überdachungen, Eingangsüberdachungen geplant und realisiert.

Zudem zählen Sichtschutzwände, Werbeträger sowie die Wartung und Reparatur von Autoparksystemen zum Portfolio. Hierfür verarbeitet das Unternehmen Stahl oder Edelstahl, auch in Kombination mit anderen Materialien wie beispielsweise mit Holz oder Glas.

Im Stahlbau beinhaltet das Leistungsspektrum den Bau von Stahlhallen für Industrie und Gewerbe, Brücken und Stege sowie Um- und Anbauten, ebenso wie Zwischenbühnen und Überdachungen.

Zudem bietet das Unternehmen Konstruktionen sowie Zuschnitt und Service. Hierbei reicht das Spektrum vom Rohmaterial bis zum Einzelbauteil oder zur Einbaukomponente. Kompetenzen besitzt die Firma im Feinplasmaschneiden, Brennschneiden, Wasserstrahlschneiden, Scheren, Sägen, Stanzen oder auch Bohren.

Ja nach Kundenwunsch erstellt Manz individuelle Schwerlastregale mit bis zu neun Metern Höhe. Zu den Abnehmern zählen vorwiegend Industrie, Stahlhändler, Sägewerke und Zimmereien.

Neben Zerkleinerungstechnik spielt die Strahltechnik eine entscheidende Rolle bei dem Spezialisten für die Stahl- und Edelstahlverarbeitung. Zur Produktpalette zählen unter anderem Bodenfräsmaschinen, Kugelstrahlmaschinen und Werkstattbedarf wie beispielsweise Magnetbesen, Schleuderräder und Frästrommeln.

Die Wurzeln des mittelständischen Unternehmens liegen im 1989. In jenem Jahr gründeten Franz Manz und Karl Herzog die Firma Manz. In einer umgebauten Scheune richteten die Gründer eine Werkstatt ein. Drei Mitarbeiter waren zunächst für den kleinen Betrieb tätig. Da die räumlichen Kapazitäten sehr schnell nicht mehr ausreichten, entschied man sich, Erweiterungsbauten für ein Stahllager und Büroräume zu errichten.

Im Jahr 1993 entstand der Geschäftsbereich Regaltechnik. Drei Jahre später erweiterte das Unternehmen das Dienstleistungsspektrum um den Stahlhallenbau. In den Bau einer weiteren Fabrikationshalle sowie in eine hauseigene Lackieranlage mit Trocknungsanlage investierte das Unternehmen im Jahr 2000. Das Jahr 2009 stand für die Firma ganz im Zeichen der Entwicklung und Erstellung eines Solargebäudes mit drehbarem Dachbereich als Maschinenhalle.

Manz-Stahl ist im baden-württembergischen Warthausen-Herrlishöfen beheimatet. Warthausen ist eine Landgemeinde im Landkreis Biberach. ()

Chronik

Adresse

Manz GmbH

Ulmer Str. 51
88447 Warthausen

Telefon: 07351-1887-100
Fax: 07351-1887-121
Web: www.manz-online.de

Franz Manz (59)

Ehemalige:

Daten & Fakten

Mitarbeiter: 60 in Deutschland
Umsatzklasse: 10 - 50 Mio. Euro
Filialen:
Gegründet: 1989

Handelsregister:
Amtsgericht Ulm HRB 640938

Genossenschaftsregister:
Stammkapital: 52.000 Euro
Rechtsform:
UIN: DE226340830
Kreis: Biberach
Region:
Bundesland: Baden-Württemberg

Gesellschafter:
Manz Stahl Familie (de)
Typ: Familien
Holding:

Börsennotiert:
WKN: ()
ISIN:

Kreditauskunft

Bürgel Bonitätsindex, Risikoeinschätzung, Bilanzen, Zahlungserfahrungen, Bankverbindung
Manz GmbH

Für Nutzer vom Zugang
29,99 Euro statt 39,90 Euro